10. Juni 2021 | 16:46 Uhr
Teilen
Mailen

Bisher weniger Reisebüropleiten als befürchtet

Anzeige

Virtueller Fam Trip nach Neuseeland

Von Auckland bis nach Fiordland - Ab dem 29. September kannst du Neuseelands einzigartige Vielfalt über 4 Episoden aus der „Ich-Perspektive“ kennenlernen. Für je 10 Teilnehmer pflanzen wir einen heimischen Baum in Neuseleand. Melde dich hier an 

Laut den großen Reisebüroorganisationen erfolgten bisher nur wenige Insolvenzen unter deren Mitgliedern. Allerdings gebe es darunter etwa 5.000 kleine Reisebüros mit nur ein oder zwei Beschäftigten. Viele davon hätten ihr Ladengeschäft geschlossen und würden nun im Homeoffice arbeiten. Ob sie zurückkehrten, sei unklar. Eine Insolvenz sei für sie keine Option, weil sie nicht gewerberechtlich geführt würden, sagt Werner Sülberg, Ex-DER-Marktforscher und nun Lehrbeauftragter an den Hochschulen Frankfurt und Ingolstadt-Eichstätt. FVW

Anzeige