8. Dezember 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Schluss mit den fliegenden Zoos

In den USA heißen die tierischen Begleiter, die gegen Flugangst oder bei Behinderungen helfen sollen, "Emotional Support Animals", die darum auch nach Anmeldung mit in die Kabine durften. Vom Mini-Schwein über Affen, Hasen, Kängurus und Zwergponys war alles dabei und der Fantasie keine Grenzen gesetzt, Damit ist jetzt Schluss, das US Department of Transportation lässt nur noch Hunde als Begleittiere zu. Alles andere wird in den Frachtraum ausquartiert. Travelnews

Anzeige FTI