FTI
11. August 2015 | 13:59 Uhr
Teilen
Mailen

Landausflug mit Folgen:

Landausflug mit Folgen: Ein bockiges Wüstenschiff in Ägypten kann seinen eigenen Kopf haben und Reisepläne durchkreuzen. Das bekam ein Münchner Tourist während des "Land-und-Leute"-Trips einer Nilkreuzfahrt zu spüren. Weil er statt des Ausritts vom Kamel abgeworfen wurde und sich dabei eine Rippe brach, forderte der 51-Jährige Schmerzensgeld und Schadenersatz vom Veranstalter. Das Amtsgericht fand jedoch keinen anderen Schuldigen als das Tier selbst, das gestolpert war und dafür könne weder der Kamelführer noch der Reiseveranstalter etwas. Klage abgewiesen. Abendzeitung

Anzeige