19. November 2012 | 20:14 Uhr
Teilen
Mailen

Geburtsfehler:

Geburtsfehler: Sich aufzuopfern im Job, zahlt sich nicht immer aus. Eine Angestellte im hippen New Yorker "Standard"  wurde jetzt gefeuert, weil sie ihr Baby in einem der Hotelzimmer zur Welt brachte. Hochschwanger arbeitete sie bis zum Schluss und schaffte es dann nicht mehr ins Krankenhaus. Als sie drei Tage nach der Geburt wieder anfangen wollte, gab man ihr die Papiere. bild.de

Anzeige ccircle