31. Juli 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Airlines schlecht auf Notfälle mit Kindern vorbereitet

Laut einer US-Studie fehlt es den Fluggesellschaften meist an kindertauglichen Medikamenten gepaart mit Unwissen über die Dosierung. Laut Tropeninstitut treten an Bord bei jungen Reisenden am häufigsten Übelkeit und Erbrechen auf, gefolgt von Fieber. Es sei ratsam, als Eltern entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Spiegel

Anzeige