31. Juli 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wunderwelt der Dünen in Litauens Kurischer Nehrung

Die Kurische Nehrung ist eine Ostseehalbinsel, die wegen ihrer Wanderdünen und kilometerlanger Sandstrände auch ostpreußische Sahara genannt wird. Autor Thomas Mann hatte in Nida ein Ferienhaus und vor der Pandemie kamen viele deutsche Gäste, erzählt Lina Dikšaite vom Nationalpark. Nun haben Litauer die Region mit Kiefernwäldern, Moor- und Sumpfgebieten für sich entdeckt. Hier tummeln sich unzählige Vogelarten, die man anderswo in Europa vergeblich sucht. Süddeutsche (Abo)

Anzeige Couner vor9