15. Januar 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Turkmenistan will "Tor zur Hölle" schließen

Seit 50 Jahren brennt in Turkmenistans Wüste ein Krater aus dem große Mengen Methangas austreten. Bei einem Bohrunfall entstanden und anschließend absichtlich in Brand gesetzt, hat sich der Dauerbrenner zu einem Touristenmagneten entwickelt. Doch nun will der autoritäre Staatschef des Landes das große Loch stopfen, nachdem er erkannt hat, dass die ewigen Flammen umweltschädlich sind. Stern

Anzeige Couner vor9