15. Juni 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Das harte Los der Zimmermädchen

Mit 16 arbeitete Myraim Barros, alleinerziehemde Mutter und heute Präsidentin der spanischen Zimmermädchenvereinigung "Las Kellys", zunächst als Kellnerin, später machte sie Hotelzimmer auf Lanzarote sauber. Die Bedingungen, zu denen spanische Zimmermädchen arbeiteten, seien absolut schlecht, so die 40-Jährige. Mit Ihrem Engagement möchte sie für sich und ihre Kolleginnen zunächst Aufmerksamkeit und dann Verbesserungen erreichen. NZZ

Anzeige