15. September 2018 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Champagner in Südengland

Die Idee kam Henry Warde, Besitzer großer Ländereien in der englischen Grafschaft Kent, als ihm ein französischer Champagnerproduzent vor ein paar Jahren Land abkaufen wollte, weil es durch den Klimawandel in Frankreich zu warm für die Trauben wird. Statt zu verkaufen, pflanzte Warde 2006 die ersten Reben mit Traubensorten, die man für die Champagnerherstellung braucht selbst. Mittlerweile bietet er interessierten Gästen seinen Schaumwein im Paket mit Anekdoten seiner Vorfahren an. Spiegel

Anzeige Reise vor9