Schon gesehen? Auf unserer Website countervor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

Alte Dorf Bussana Vecchia iStock Foto Faabi

©iStock Faabi

Bussana Vecchia – die bewohnten Ruinen

Das norditalienische Dorf wurde 1887 bei einem Erdbeben zerstört. Die Bewohner verließen die Häuser, das Dorf galt als unbewohnbar. In den sechziger Jahren entdeckten Künstler das Geisterdorf und richteten sich so gut es ging dort ein. Allerdings beließ man die Ruinen, wie sie waren, auch ohne Strom und Kanalisation. Bussana Vecchia hat sich zu einem echten Besuchermagneten entwickelt, in dem heute Künstler aller Couleur leben. Neben den Ateliers gibt es auch einige Bars, Restaurants und Bistros. Travelbook

Anzeige
FTI

» Travel

Ein Streifzug durch kultige Tatort-Drehorte

Derzeit feiert die ARD-Krimireihe mit einer Doppelfolge ihr 50. Jubiläum. Die Kommissare sind Kult, genau wie die Schauplätze der Ermittlungen. Zu besonderer Berühmtheit hat es etwa die Imbissbude "Wurstbraterei Köln" am Rheinufer gebracht, an der Max Ballauf und Freddy Schenk einkehrten. Auch in Kiel, Münster, München oder Berlin können Tatort-Fans auf den Spuren der Ermittler bleiben. Reisereporter

Ruanda ist wieder ein Wildtier-Paradies

Das Land empfängt wieder Safari-Touristen. Highlight ist der Akagera-Nationalpark, der vor nicht allzu langer Zeit vor dem Aus stand, weil er von Wilderei und der Nutzung als Weideland bedroht war. Seit die NGO African Parks zusammen mit dem Rwanda Development Board das Sagen hat, geht es bergauf und Lockdown-Geschädigte Europäer können sich an der wilden Tierwelt erfreuen und etwas Nervenkitzel vom brüllenden Löwen ganz in der Nähe des Zeltes mitnehmen. FAZ

Anzeige

#MauritiusNow

» Themenwoche Estland

Was die Regionen Estlands zu bieten haben

Estland Pärnu Strand Foto Visit Estonia Andres Putting.jpg

©Visit Estonia/Andres Putting

Estland lässt sich ganz grob in drei Regionen und die Inseln einteilen: der Norden mit Tallinn bis zur russischen Grenze, der Westen mit seinen Ferienorten an der Ostsee und der Süden im Landesinnern, der von Wäldern und Mooren geprägt wird. Alle drei haben ganz unterschiedliche Reize. Counter vor9

Drei Brocken Estnisch für die Reise

Keine Angst, niemand muss Estnisch sprechen, um sich in dem nordischen Land mit den Einheimischen zu unterhalten. Fast alle Esten sprechen Englisch, manche sogar Deutsch. Aber, wie in anderen Urlaubsländern auch, öffnen ein paar Wörter in der Landessprache die Herzen der Menschen. „Aitäh“ etwa kommt immer gut an, denn das heißt danke. Counter vor9

» Work

Die richtige Kaffeemaschine fürs Büro

Männliche Hand von barista Verdrehungsknopf auf Kaffeemaschine im Café oder Café.  iStock Foto Zephyr18

©iStock Zephyr18

Vor der Anschaffung gehören die Kaffee-Fakten auf den Tisch. Wie hoch ist der tägliche Konsum, handelsübliche Maschinen können zwischen 30 und 180 Tassen produzieren. Welche Typen sind gefragt, mit Milch oder ohne und soll die Kaffeemaschine auch Tee ausspucken? Mieten oder Kaufen? Details dazu in der Neckar-Chronik.

Greenkeeper in eigener Sache

Normalerweise verkauft Marc Thallmair in seinem Starnberger Reisebüro Luxusurlaube, zum Beispiel exklusive Golfreisen. Doch Corona hat sein Geschäft zum Erliegen gebracht. Aus der Not bietet er jetzt andere Dienste auf dem Handwerkerportal my-hammer.de an: Er schneidet Hecken, installiert Mähroboter und bringt Gärten auf Vordermann. Warum er das macht? "Damit ich die Miete des Reisebüros weiterzahlen kann." Merkur

Anzeige

Werden Sie ein Abu Dhabi Specialist

» Life

Phoenix-Chef spendet 250.000 Euro

ZDF-Spendengala

©Sascha Baumann

Wie bereits in den Vorjahren war Johannes Zurnieden bei der ZDF-Spendengala "Die schönsten Weihnachtshits" zu Gast und ließ sich nicht lumpen. Auch am Spendentelefon wirkte der Gründer und Geschäftsführer von Phoenix Reisen aktiv mit. Counter vor9

Wie geht denn jetzt Corona-Weihnachten?

Ein echter Liebesbeweis für Oma und Opa ist es, sie heuer – so schwer es fällt – nicht zu treffen. Vielleicht kann man sich per Video-App zusammenschalten. Damit das gut funktioniert, plant man am Besten schon im Vorhinein. Und warum sich mit anderen nicht mal im Freien treffen? Plätzchen im Rucksack und Glühwein aus der Thermoskanne sind immer machbar. Zeit

Anzeige