Plage de Pampelonne

©iStock Milena Pigdanowicz-Fidera

Die teuersten und die günstigsten Strände weltweit

Der teuerste Strand der Welt in Sachen Essen und Getränke ist der Pampelonne (Foto) in Frankreich. Das geht aus einer Untersuchung der Online-Plattform You Discover hervor. Danach folgt der Strand von Riversborg bei Skåne in Schweden. Der Cua Dai Beach in Hoi An, Vietnam, ist der günstigsten Strand der Welt. Counter vor9

Anzeige

» Travel

Die andere Adria in Albanien

Eine Reise entlang der albanischen Küste ist voller Merkwürdigkeiten. An einem Strand beim Ort Karpen gehen die Menschen sogar fast übers Wasser - so flach ist die Adria da. Weißen Pulversand und türkisblaue Wellen gibt es weiter im Süden beim Llogara-Nationalpark. Der Ort Dhërmi mit seinen schnell zusammengezimmerten Bars ist im Sommer das Zentrum des Strandtourismus. An der langen Küste Albaniens gibt es das gesamte Spektrum touristischer Träume und Albträume zu entdecken. Süddeutsche

Radeln bei Mitternachtssonne

Lofoten

©iStock/MariaUspenskaya

Eine E-Bike-Tour über die norwegischen Lofoten und weiter nach Norden führt durch skurrile Berg- und Fjordlandschaften, bunte Fischerdörfer und zur schönsten öffentlichen Toilette Europas. Und nach sieben Tagen und 500 Kilometern geht die Sonne dann gar nicht mehr unter. FAZ

Anzeige
Aldiana

Versteckte Strand- und Inselperlen

Diese Geheimtipps lassen sich nur mit dem Boot erreichen, so wie Sa Dragonera an der Westküste Mallorcas, um dem Trubel der Ferieninsel zu entfliehen. Die Insel La Graciosa vor der Küste Lanzarotes hat Robert Louis Stevenson zu seinem Roman „Die Schatzinsel” inspiriert. Weitere Bootstipps: die griechische Ägäis-Insel Skiathos, die Lavezzi-Inseln vor Korsika, die dalmatische Insel Galešnjak und die Insel Skellig Michael, vor der Südwestküste Irlands. Travel4News

Phänomen "Begpacking"

Das Wort setzt sich aus "Bagpacking" für Rucksackreisen und "beg" englisch für "betteln" zusammen. Es beschreibt den Versuch, sich eine Weltreise zusammenzubetteln. Gerade in armen asiatischen Ländern kommt diese Art des Reisens gar nicht gut an. Thailand prüft bereits seit drei Jahren, ob Touristen über ausreichend Geld verfügen. Indonesien schickt bettelnde Touristen auf Bali zu ihren jeweiligen Botschaften; die seien verpflichtet, sich um ihre Bürger zu kümmern. Spiegel

Anzeige
RIU

» Work

Hunderte wollen Inselblogger auf Norderney werden

Norderney

©Staatsbad Norderney GmbH

Um die Nachfolge des scheidenden Inselbloggers Dieke Günther haben sich fast 300 Menschen beworben. Sie sind 16 bis 87 Jahre alt und kommen aus ganz Deutschland, Niederlanden, Russland, Österreich und Australien. Wer genommen wird, erhält für ein Jahr eine möblierte Wohnung, Kamera und ein monatliches Taschengeld von 450 Euro. NWZ

Wenn der Chef brüllt

Wenn ihr Vorgesetzter loslegt, liegt Ihre Chance darin, die Kontrolle über die Situation zu behalten. Ruhig, sachlich und konstruktiv können Sie dagegenhalten. Oder man bleibt körpersprachlich aufrecht – sagt aber nichts. Das bringt Choleriker ebenfalls zur Ruhe. Spiegel

Berliner Arbeitnehmer sind am glücklichsten

Das zeigt der Happiness-Index der Bewertungsplattform Kununu. Damit löst die Hauptstadt die Metropole Hamburg ab, die jetzt auf Platz zwei landet. Die beiden Stadtstaaten, Bayern und Baden-Württemberg verbesserten zudem ihr Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr. Das bestehende Ost-West-Gefälle bleibt. Untersucht wurden Kriterien wie Arbeitsbedingungen, Karrierechancen und Gehalt. FAZ

Über die Sinnhaftigkeit neuer Jobbezeichnungen

Mit der sich wandelnden Arbeitswelt ändern sich auch die Jobbezeichnungen. Schließlich gibt es den Schriftsetzer kaum noch, dafür aber einen Chief Digital Officer. Häufig sollen ausgefallene, englische Bezeichnungen aber einfach mehr aus dem Job machen. Der Media Distribution Officer ist und bleibt der Zeitungsausträger und der Revenue Protection Officer der Fahrkartenkontrolleur. Süddeutsche

Anzeige
ITS

» Life

Schon wieder neue Emojis

Die Motive, die Apple im Herbst einführen will, umfassen unter anderem einen gähnenden Smiley, ein Faultier und einen Flamingo. Außerdem soll es mehr Emojis für Menschen mit körperlichen Einschränkungen geben, wie zum Beispiel einen Blindenhund. Heise

Ohne Smartphone-Zubehör geht es nicht

Zumindest wenn man länger unterwegs ist. Damit der Zugriff auch während der ganzen Zeit gewährt ist, braucht es Strom. Steckdosenadapter und Powerbank gehören also ins Gepäck. Wer dann noch an Kopfhörer, wasserdichte und fallschützende Hülle, zusätzliche Speicherkarten sowie gute Reise-Apps denkt, kann beruhigt in den Urlaub fahren. Welt

Fahrräder sind die besseren E-Tretroller

E-Tretroller

©iStock/bortnikau

Bei den Kickscootern wird mit viel Kapitaleinsatz ein Markt geschaffen, von dem wir vor ein paar Jahren noch gar nicht wussten, dass wir ihn brauchen. Dabei sind die Gefährte dem guten alten Fahrrad in vielen Belangen unterlegen. Und für das existieren bereits funktionierende Sharing-Modelle. Gründerszene

Deutschland ist und bleibt Bierbrauweltmeister

Die größte Anzahl der 1.500 deutschen Brauereien gibt es in Oberfranken. Am meisten wird allerdings in Brandenburg getrunken. In den letzten 70 Jahren verdrängten zunächst große Firmen die kleineren vom Land. Diese konnten sich dann in den 80ern als regionales Produkt vermarkten und erlebten ein Revival. Noch recht jung im deutschen Biermarkt sind Craft-Beer-Kreationen, die vor allem den Berlinern munden. Zeit

Anzeige