Jacobite Steam Train

©West Coast Railways

Bei diesen 500 Trips ist der Weg das Ziel

Bahnreisen sind eine Spezies, bei der es nicht ums Ankommen geht. Während man entspannt Tee trinkt, ziehen bisweilen wilde und märchenhaft schöne Landschaften vorbei. Die Autorin Sarah Baxter beschreibt in ihrem neuen Buch "500 Zugreisen" besondere Touren, von kürzeren Touren wie der 130 Kilometer langen Reise mit dem schottischen "Jacobite Steam Train" (Foto) bis zu langen und legendären Bahnstrecken wie dem Orient Express. Knesebeck-VerlagStern

Anzeige
Sunny Cars

» Travel

Wie Mallorquiner den Besucherrückgang sehen

Was Hoteliers alarmiert, finden nicht alle Bewohner der Insel, die rund die Hälfte ihres Bruttoinlandsproduktes mit Tourismus erwirtschaftet, schlecht. Man sei nicht tourismusfeindlich, wolle aber den Billigsektor loswerden, sagen die Gründer einer Bürgervereinigung zum Schutz der Insel. Wer neue Angebote für Radler, Wanderer, Golfer, Segler oder Kulturinteressierte lanciere, müsse auch alte streichen. Süddeutsche  

Tetiaroa lockt mit Marlon Brando und Südsee-Perlen

Tetiaroa

©The Brando

Die zu Französisch-Polynesien gehörenden Inseln Tahiti und Bora Bora kennt jeder. Tetiaroa hingegen ist touristisch kaum erschlossen. Dabei kaufte Marlon Brando 1965 das Eiland als Rückzugsort. Daran erinnert das 2014 eröffnete Luxusresort "The Brando". Seine Enkelin Tumi ist dort beschäftigt. Auch für Perlentaucher sind die Inseln ein Paradies. Welt

Wie ökologisch ist das Tropical Islands?

Ein Aufenthalt im Tropical Islands in Brandenburg verbraucht schätzungsweise weniger CO2 als ein Flug von Deutschland in die Tropen. Wie die Energiebilanz tatsächlich ausfällt, will der Betreiber des 6.000 Besucher fassenden Resorts mit 30 Grad Wasser- und 26 Grad Lufttemperatur aber nicht offenlegen. Das Konzept ist jedenfalls ein Erfolg: Gerade entstehen neue Chalets und eine stehende Welle für Surfer. FAZ

Luxuriös residieren im wildesten Teil Australiens

Die Region um den Bergeley River im Westen des roten Kontinents ist so unberührt von Zivilisation, dass sogar der Plastikmüll fehlt. Hier liegen die 20 Gästehäuser der gleichnamige High-End-Lodge, die nur per Boot oder Jet zu erreichen sind. Tiefe Schluchten und mächtige Wasserfälle prägen die einsame, noch vor 50 Jahren vom Ureinwohnerstamm der Miwa bewohnte Gegend. Travel News

Anzeige
FTI

» Themenwoche Kanada

Stilvoll übernachten hinter Klostermauern in Québec

Le Monastere des Augustines

©Le Monastere des Augustines

Das Boutique Hotel Le Monastère des Augustines bietet 65 Zimmer an dem Ort, wo 1639 das erste Krankenhaus des amerikanischen Kontinents nördlich von Mexiko eröffnet wurde. Das ehemalige Augustinerinnenkloster, in dem heute noch einige Nonnen leben, arbeitet als Non-Profit-Organisation und verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz in Sachen Kulinarik, Wellness und Spiritualität. Counter vor9

Wohnmobilanbieter als Kanada-Vermarkter

Gretzmacher Klaus

©privat

Canadream baut auf der Website und als App eine Angebotsplattform auf, über die Kunden Angebote kleinerer Spezialisten zu Sonderkonditionen buchen können. Mittelfristig soll das Tool auch Vertriebspartnern zur Verfügung gestellt werden. Counter vor9

» Work

Von der Beraterin in der Schweiz zur Gastgeberin auf Kuba

Vor zwei Jahren verließ die Reiseberaterin Melanie Buchser ihre Heimatstadt Bern, um für eine Agentur in Havanna zu arbeiten. Als ihr eine große Wohnung in einem Kolonialhaus angeboten wurde, entschied sie sich, zwei Zimmer an Urlauber zu vermieten. Die Gäste lieben vor allem, dass sich die 30-Jährige auf der Insel gut auskennt und eigenes Brot bäckt. Notfalls mit Mehl aus der Schweiz, wenn es in Havanna keines gibt. Travelnews

So machen sich Reisebüros fit für die Zukunft

Damit Kunden auch in Zukunft ihren Urlaub am Counter buchen, muss dieser Up-to-date sein. Er sollte Erlebnisse, nicht Produkte verkaufen. Digitale Tools, wie freies W-Lan, Touchscreens oder Virtual-Reality-Brillen helfen dabei. Auch die Optik spielt eine große Rolle und sollte Lust aufs Verreisen machen, vielleicht mit Strandbar-Flair oder Hollywoodschaukel im Geschäft. FVW

Das sollten Bewerber über ihr künftiges Unternehmen wissen

Gute Kenntnisse über den möglichen neuen Arbeitgeber hinterlassen beim Bewerbungsgespräch einen guten Eindruck. Dessen Aktivitäten, Alleinstellungsmerkmale sowie sein Wettbewerbsumfeld inklusive neuer Entwicklungen und Trends lassen sich über den Online-Auftritt, mögliche Pressemitteilungen und Fachpublikationen gut recherchieren. Spiegel

Vorteile der Midijob-Reform

Für Teilzeitbeschäftigte gibt es neue Rahmenbedingungen. Ab diesem Monat liegt die Verdienstgrenze für sogenannte Midi-Jobber bei 1.300 Euro, statt wie bisher bei 850 Euro. Das bedeutet, dass bis zu einem höheren Satz weniger Abgaben für den Arbeitnehmer anfallen. Außerdem steigt der Rentenanspruch durch eine Änderung der komplizierten Beitragsberechnung. Welt

» Life

Sarah Elena Koch jobbt nebenbei als Stewardess

Die Schauspielerin, bekannt aus Serien wie "Sturm der Liebe" und als Ehefrau des seit seinem Unfall bei "Wetten, dass...?" gelähmten Samuel Koch, verdient ihr Geld in der drehfreien Zeit als Flugbegleiterin bei Condor. Es sei ein Job, der sie ausfülle und mit dem sie ihr Leben und das ihres Mannes mitfinanziere, ohne anderen auf der Tasche zu liegen, erklärt sie im Interview. Bild

Wenn das Geld nicht für den Urlaub reicht

Geld

©Pixabay

Nicht verreisen zu können, ist kein Randphänomen. Laut dem Statistikamt Eurostat kann sich jeder siebte Deutsche keinen einwöchigen Urlaub leisten. Besonders häufig sind Alleinerziehende betroffen. Für fast ein Drittel von ihnen war 2018 keine Reise drin. Manager Magazin

Wie man sich vor Abhör-Software schützen kann

Die Software Alphonso ist Teil von mehr als 1.000 Spiele-Apps. Sie hört in Intervallen mit und erkennt, welche TV-Werbespots angehört werden. Dann spielt sie passende Werbung aus. Der beste Schutz dagegen ist eine gesunde Skepsis vor der Installation. Fordert eine Spiele-App Zugriff auf das Mikrofon, den Standort oder die Kontakte, ohne dass dies durch die Spielmechanik gerechtfertigt wird, ist Vorsicht angeraten. Brandeins

Supermarktketten haben Nachholbedarf bei Menschenrechten

Der Entwicklungshilfeorganisation Oxfam zufolge, achten deutsche Discounter und Supermärkte bei ihren Produzenten und in ihrer Lieferkette zu wenig auf Menschenrechte. Im internationalen Vergleich schnitt Edeka am schlechtesten ab. Kritisiert wurde vor allem mangelnde Transparenz. Bei Aldi-Süd gebe es immerhin Fortschritte. Den Spitzenplatz belegt wie schon im Vorjahr die britische Supermarktkette Tesco. Frankfurter Rundschau

Anzeige
Counter vor9