24. August 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Warum Berührungen lebenswichtig sind

Körperkontakt hat erwiesenermaßen positive physiologische und psychische Auswirkungen, weiß die Neurowissenschaftlerin Rebecca Böhme. Dazu zählt Stressreduktion, Blutdrucksenkung und Immunstärkung. In Puerto-Rico berühren sich Paare 180-mal pro Stunde, in Großbritannien nicht einmal. Wo wohl die glücklicheren Menschen leben? Neue Züricher Zeitung

Anzeige Riu