25. September 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Auf Stippvisite bei Algenfarmern in der Bretagne

Algen Fingertang Atlantik Foto iStock Jean Luc Farges

Ob in der Kosmetik, als Dünger oder Superfood, die Meereslebewesen sind vielseitig. Rund 600 Algenarten gibt es in der Bretagne und viele davon sind essbar. Mittlerweile landen sie auch in Hotels und Restaurants auf den Tellern, etwa als Tatar, Sauce Bernaise oder Mousse. Im Meeres-Naturpark Iroise und auf der Insel Molene gibt es Ausflugstouren zum Thema. Welt

Anzeige Couner vor9