14. Juli 2018 | 11:00 Uhr
Teilen
Mailen

Anti-Kotzbrille erfunden

Eine französische Agentur hat mit dem Autohersteller Citroën ein Mittel gegen die Reisekrankheit entwickelt. Das etwas groß geratene Nasenfahrrad macht optisch nicht viel her. Aber eine zwischen zwei Gläsern eingefasste Flüssigkeit gaukelt dem Leidenden eine ruhende Umgebung vor, so dass die Übelkeit unterwegs ausbleiben soll. Foto: Citroën

Anzeige FTI