12. Juni 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Greifbar nah: die schönsten Städtchen Norditaliens

Alba

Während sich Florenz, Venedig oder Mailand wieder mit Touristen füllen, lohnt der Blick auf weniger bekannte Orte in Italiens Norden. Auf Vicenza etwa; die 110.000-Einwohner-Stadt ist mit den Palästen des Renaissance-Architekten Andrea Palladio gepflastert. Oder auf Domodossola, die Bergstadt ganz im Norden des Piemont, die sich der schönsten Piazza Italiens rühmt. Das Fischerdorf Grado an der Adria. Oder auf Alba (Foto), wo sich fast alles um die berühmten Trüffel dreht. Welt

Anzeige Couner vor9