30. Juli 2020 | 16:38 Uhr
Teilen
Mailen

Ferienhaus, längere Reisen und Inlandsurlaub liegen im Trend

Länger und abseits der Massen Urlaub machen, lautet die Devise. Die Lust der Bundesbürger auf Reisen wächst wieder, hat die Unternehmensberatung McKinsey für den deutschen Reisemarkt ermittelt. Laut der Analyse konnten sich vor allem naturnahe Reiseziele auch in der Krise bislang Preiskämpfen entziehen.

Deutschland_Ostsee_Strandkörbe_Foto iStock Mije Shots

Die deutschen Ostseestrände zählen zu den Gewinnern der Saison

Die Zahl der Suchen, für die Daten des Metasearchers Trivago zur Grundlage genommen wurden, habe sich mittlerweile auf 55 Prozent des Vorjahresniveaus eingependelt, heißt es von McKinsey. Erstmals steche der Inlandstourismus das Segment der Auslandsreisen aus, ein starker Trend zu sehr kurzfristigen Buchungen sei angesichts der bestehenden Unsicherheiten unverkennbar.

Bei internationalen Reisezielen hielten sich die Deutschen weiter an die langjährigen Favoriten, analysieren die Unternehmensberater. Neben Österreich und den Niederlanden stünden weiterhin, und obwohl sie von Corona arg in Mitleidenschaft gezogen wurden, Italien, Spanien und Frankreich oben auf der Liste. Absoluter Gewinner seien allerdings die heimischen Küstenregionen.

Kurzurlaub verliert

Bemerkenswert ist ein Trend zu längeren Trips, den die Marktforscher konstatieren. Sie vermuten, dass die Deutschen Kurzreisen, etwa in Städte, zugunsten eines ausgedehnteren Sommerurlaubs links liegen lassen. So habe das Interesse an Reisen über mehr als sieben Tage überproportional zugelegt.

Dass die McKinsey-Analyse einen Trend zu Ferienhäusern und -wohnungen konstatiert, deckt sich mit bekannten Erkenntnissen. Auch nach der Öffnung vieler Hotels im Juni sei die Nachfrage stark geblieben, heißt es. Interessant ist ein Blick auf die Preise. Trotz eines allgemeinen Preisverfalls seit Mai sei die Zahlungsbereitschaft für naturnahen Urlaub in den Bergen oder am Meer stabil geblieben, heißt es. Die Preise lägen auf dem Niveau von 2019 oder darüber. Dagegen hätten Städteziele einen deutlichen Preisverfall verzeichnet.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Stellenmarkt Hotelvor9
Anzeige FTI