FTI
5. Juni 2019 | 21:37 Uhr
Teilen
Mailen

Was die Veranstalter an Tasmanien zu bieten haben

Das Veranstalterangebot für Tasmanien ist vielfältig. Die meisten der über 50 Australien-Anbieter haben auch den kleinsten Bundesstaat im Programm. Reisebüro können Tasmanien daher leicht finden und für ihre Kunden buchen. Wenn die Kataloge fehlen, finden Reisebüros die Angebote oft als E-Version auf der Website der Veranstalter.

Die wichtigsten Reiseveranstalter für Tasmanien sind Dertour, FTI, Boomerang und die Best-of-Gruppe. Daher haben wir uns deren Programm näher angeschaut:

Dertour: Im 332 Seiten dicken Katalog für Australien, Neuseeland und Südsee findet sich die ganze Palette an Bausteinen für Tasmanien. Mietwagen und Camper. Zudem schließen zwei der geführten Busrundreisen Tasmanien ein: „Naturparadiese und Weltstädte“ sowie „Kreuz des Südens“. Daneben gibt es eine achttägige Mietwagenrundreise „Tasmanien auf eigene Faust“. Dazu kommen eine sieben- und eine neuntägige Gruppenreise nach Under Down Under. Für Individualisten stehen in Tasmanien zwei Unterkünfte in Hobart sowie die Peppers Cradle Mountain Lodge und die Freycinet Lodge zur Wahl.

FTI: Tasmanien findet sich im 336 Seiten dicken Werk für Australien, Neuseeland und Südsee. Bei Mietwagenrundreisen können Kunden zwischen einer sieben- und eine zehntägigen wählen. Neun Tage dauert die Busrundreise „Naturwunder Tasmanien“. Bei „Australiens Schätze“ bleiben die Teilnehmer der Kleingruppe fünf Tage in Tasmanien. In Hobart und an den wichtigsten Spots hat FTI sieben Hotels und Lodges im Programm. Dazu gibt es Flüge, Transfers und große Camper-Auswahl.

Boomerang: Individuell stehen über 25 Unterkünfte rund um Tasmanien zur Wahl. Dazu kommen mehrere Kurztouren und geführte mehrtägige Walks. Gäste können zudem Ausflüge ab Hobart buchen. Schließlich eine achttägige Kreuzfahrt mit Expeditionscharakter an der Südküste Tasmaniens. „Unberührtes Tasmanien“ heißt eine 13-Tage-Selbstfahrertour im Mietwagen rund um die Insel. Auf zwei geführten Australien-Rundreisen wird ein Abstecher nach Tasmanien eingelegt. Beim „Kreuz des Südens“ bleiben die Gäste über eine Woche in Tasmanien. Bei „Städte und Landschaften“ sind es vier Tage. Camper in Tasmanien sind natürlich auch zu haben.

Best of Australia: Die Kooperation von Spezialisten bietet viele Bausteine für Tasmanien an, etwa eine Tagestour ab Hobart mit Flugzeug und Boot. Außerdem eine Stadtbesichtigung. Dazu kommt eine Auswahl an mehrtägigen Wanderungen und Camping-Safaris. Abenteuerlich eine dreitägige Flugsafari in den abgelegenen Teil des Southwest Nationalparks.

Anzeige