1. August 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Virtuelle Schiffsbesichtigung der "MSC Grandiosa"

Heute in 100 Tagen wird das neue MSC-Flaggschiff in Hamburg von TV-Moderatorin Michelle Hunziker getauft. Reisebüros können schon jetzt die Grandiosa virtuell besichtigen. Ein vier Minuten langes Video führt durch alle Bereiche des größten Schiffs der MSC-Flotte.

Die MSC Grandiosa hat 2.421 Kabinen und ist das bisher größte Schiff seiner Klasse. Auf dem 331 Meter langen und 67 Meter hohen Koloss kümmern sich eine 1.700-köpfige Crew um das Wohl der Gäste. Das nachfolgende Video ist ein virtuelle Rundgang durch Kabinen, Restaurant, Cirque-du-Soleil-Theater, Freizeiteinrichtungen und andere öffentliche Bereiche:

Unsichtbar bleibt "ZOE", der digitale Sprachassistent mit Künstlicher Intelligenz. Er spricht sieben Sprachen und ist auf dem ganzen Schiff gegenwärtig, auch in allen Kabinen zugegen. Die MSC-App dazu holt ZOE auch aufs Smartphone der Gäste. Damit können sich nicht nur chatten, eine Navigationsfunktion zeigt den Passagieren, wo sie sich an Bord befinden und weist auf den Decks den Weg.

Das neue Schiff soll auch die Umwelt weniger belasten. Die Grandiosa ist mit einem SCR-Katalysator ausgerüstet, der Stickoxide in Stickstoff und Wasser verwandelt. Ein Abgasreinigungssystem filtert Feinstaub und senkt den Ausstoß von Schwefeldioxid. 80.000 LED-Leuchten verbrauchen weniger Strom, und ein Umweltoffizier an Bord wacht über die Einhaltung von Vorgaben.

Anzeige FTI