FTI
7. Juni 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

US-Kreuzfahrten nach Kuba eingestellt

Wegen des Verbots durch die US-amerikanische Regierung routen die Reedereien nun ihre Schiffe um. Die "Majesty" und "Empress of the Seas" von Royal Caribbean steuern komplett neue Ziele in diesem Jahr an. Bei Carnival sind etwa 30 Fahrten betroffen. Weitere Infos sollen von den anderen Reedereien folgen. Laut Kreuzfahrtverband Clia betrifft das Verbot 800.000 Kreuzfahrtbuchungen. TRVL Counter

Anzeige