Bentour
26. Oktober 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

TUI führt stornierbare Flex-Raten für Ferienhotels ein

Stornieren noch am Anreisetag – mit diesem Versprechen sind Booking & Co. großgeworden. Jetzt zieht TUI nach und weitet das Angebot an kurzfristig stornierbaren Raten auf rund 6.000 Hotels in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz aus. Bisher galten die Flex-Raten nur für ausgewählte Stadthotels.

Anzeige

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

So will TUI Kunden in Pandemiezeiten einen Buchungsanreiz geben. Reisebüros könnten mit Flex-Raten ihren Kunden die gleichen Optionen anbieten wie die Online-Portale. Denn für die flexiblen Raten gelten ähnliche Konditionen:

  • kostenlose Stornierung bis 18 Uhr am Anreisetag
  • keine Anzahlung und Restzahlung wie gewohnt 28 Tage vor Anreise
  • Optionsbuchungen bis zum Anreisetag

Wird die Buchung am Anreisetag bis 18 Uhr storniert, erhalten TUI-Kunden den bereits gezahlten Reisepreis komplett zurück. Erfolgt die Absage der Reise später, fallen Stornogebühren von 80 Prozent an. Unterkünfte mit flexiblen Raten und ihre jeweiligen Bedingungen sind im Buchungssystem Iris Plus im Bereich "Unterkunft" mit einem Vermerk gekennzeichnet.

Alle fest gebuchten Umsätze werden Reisebüros mit acht Prozent Festprovision vergütet. Die Umsätze fließen in den TUI-Gesamtumsatz ein.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige FTI