10. Februar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Streiks in Frankreich verzögern Start der "Norwegian Spirit"

Mit drei Tagen Verspätung legt das für rund 90 Millionen Euro renovierte Kreuzfahrtschiff der NCL am 14. Februar in Rom ab. Schuld sind unter anderem die Streiks in Frankreich – das Schiff lag in einem Trockendock in Marseille. Gäste, die ab 11. Februar gebucht hatten, können entweder kostenlos stornieren oder sie bekommen bei verspätetem Reiseantritt 25 Prozent Erstattung auf diese und eine weitere NCL-Kreuzfahrt. FVW

Anzeige FTI