15. April 2021 | 17:00 Uhr
Teilen
Mailen

MSC will Mitte Juni wieder ab Deutschland fahren

Aufgrund der noch nicht feststehenden Öffnung der deutschen Kreuzfahrthäfen, verschiebt MSC den Start der Sommersaison auf den 15. Juni. Außerdem ersetzt die "Seaview" (Foto) ab dem 19. Juni die "Virtuosa" in Kiel. Die "Musica" soll am 20. Juni ab Warnemünde und die "Preziosa" am 21. Juni ab Hamburg ablegen.

MSC Cruises Seaview Foto MSC Cruises.jpg

Für die drei MSC-Schiffe ist derzeit vorgesehen, dass sie einwöchige oder mehrtägige Routen entweder zu den norwegischen Fjorden oder zu den baltischen Hauptstädten anbieten, wie es das aktuelle Programm vorsieht. "Heute haben wir erste Klarheit darüber, welche europäischen Destinationen und Häfen in diesem Sommer als erstes geöffnet sein werden", sagt MSC-CEO Gianni Onorato.

Karibik-Reisen bis Ende Juni gecancelt
Im östlichen Mittelmeer werden auch drei Schiffe von MSC eingesetzt. Die "Orchestra" soll vom 5. Juni an in Venedig und Bari Gäste an Bord nehmen, um die griechischen Inseln Korfu und Mykonos sowie Dubrovnik anzulaufen. Die Gäste der "Splendida" können in Triest und Bari an Bord gehen, um Dubrovnik, Korfu und Kotor zu besuchen. Und die "Magnifica" soll vom 20. Juni an in Venedig, Bari und Piräus Gäste aufnehmen und auf ihrer Fahrt Stopps in Mykonos und Split einlegen.

MSC Cruises sagt zudem pandemie-bedingt alle Karibik-Abfahrten von US-Häfen bis einschließlich 30. Juni ab.

Anzeige Couner vor9