FTI
24. November 2021 | 20:56 Uhr
Teilen
Mailen

MSC lässt nur noch Geimpfte an Bord

Flottenweit und in allen Fahrgebieten gilt bei MSC Kreuzfahrten künftig eine Impfpflicht für Passagiere, ein Nachweis zur Genesung reicht nicht aus. Zudem müssen sich geimpfte Gäste vor Einschiffung einem Coronatest unterziehen, teilt die Reederei weiter mit.

MSC Grandiosa Rendering Foto MSC Kreuzfahrten

Auch bei den Mittelmeer-Kreuzfahrten mit der MSC Grandiosa gilt künftig die Impfpflicht

Damit erweitert MSC die Impfpflicht ab dem 4. Dezember auch auf Mittelmeerreisen mit der Grandiosa und der Fantasia in dieser Saison. Auf allen anderen Routen galten bereits verschärfte Coronaauflagen mit Impfpflicht, etwa in Nordeuropa, Nordamerika, der Karibik, den Antillen, Südamerika, Südafrika und im Nahen Osten.

Inwieweit Gäste mit Kreuzimpfungen oder geimpfte Genesene als vollständig geimpft gelten und bei MSC an Bord gehen dürfen, unterscheidet sich nach Fahrtgebiet. Mehr zu den Reisebedingungen und Maßnahmen vor, während und nach der Kreuzfahrt finden sich in den Covid-19-Hinweisen auf der MSC-Webseite.

Kinder unter zwölf Jahren "weiter willkommen"

Ungeimpfte Gäste können ihre bereits bestehenden Buchungen entweder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben oder eine Rückerstattung des Reisepreises beantragen. Ungeimpfte Kinder unter zwölf Jahren seien von der Regelung ausgenommen und weiterhin an Bord willkommen, heißt es bei MSC.

Anzeige Reise vor9