FTI
8. November 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

LAL teilt Kataloge nach Schülern und Erwachsenen auf

Sprachreisen sind für Reisebüros eine interessante Nische, weiß Dieter Josef, Senior Product Manager von LAL. Um die Beratung zu erleichtern, hat er aus einem drei Jahreskataloge gemacht, einen für klassische Schülersprachreisen, einen für Erwachsene, die eine Sprache lernen wollen und einen mit Themenreisen.

Sprachreisen London

Sprachschüler in London: 90 Prozent der LAL-Kunden lernen Englisch

Die Themenreisen sind eine etwas andere Art, eine Sprache kennenzulernen. Hier geht es nicht um das Büffeln von Vokabeln und Grammatik. Entscheidend ist das Programm drumherum. Zum Beispiel neben Spanisch-Lektionen in Malaga auch ein Kochkurs inklusive Einkaufen auf dem Markt. Ein Sternekoch bessert das Französisch in Montpelier auf. In Havanna kommen zum Sprachkurs ein paar Salsa-Tanzstunden dazu. Auf Hawaii gibt's Englisch beim Surfen und am Great Barrier Reef nach dem Tauchgang.

Mehr Auswahl bei den Sprachen bietet der Katalog „Sprachreisen für Erwachsene“. Neben den wichtigen Business-Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch gibt es auch Kurse in Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Chinesisch und Japanisch. Neu sind Partnerschulen in Miami und Boston, in unmittelbarer Umgebung der prestigeträchtigen Universität Harvard.

Der LAL-Katalog „Sprachreisen für Schüler“ beschränkt sich auf Englisch, Französisch und Spanisch. Auf 60 Seiten werden Kurs-Angebot in 23 Destinationen vorgestellt. Trotz Brexit bleibt Großbritannien gefragt. Kein Wunder, die LAL-Sprachaufenthalte locken abwechslungsreiche Freizeitpakete, von Ausflügen zur Tower Bridge über Harry-Potter-Touren bis hin zum Besuch des Stadions von Manchester United. Die Sprachschule in Torbay an der Küste Südwestenglands feiert ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Special und auch die neuen LAL Summer Schools London Westminster und Manchester bieten Sonderpreise.

Die Reisebüroanteil der FTI-Tochter LAL liegt laut Produktchef Josef bei 40 Prozent. Er hofft auf mehr und unterstützt die Agenturen etwa mit einer eigenen Hotline. Zudem gibt es Vorlagen für Aktionen im Social Media. Schließlich erhalten Kinder von Expis einen Rabatt von 20 bis 25 Prozent.

Anzeige