RTK
23. Februar 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Keine Nachahmer für Alltours-Impfpläne

Die Ankündigung von Firmenchef Willi Verhuven, von November an nur noch Reisende mit vollständiger Corona-Impfung in den 35 Hotels der Alltours-eigenen Kette Allsun unterzubringen, animiert die Konkurrenz bislang nicht zu ähnlichen Schritten.

Corona Impfung

Die großen Veranstalter wollen Kunden nicht zur Impfung verpflichten

Anzeige
Kanada Alberta Writing-on-Stone Provincial Park Foto Michael Matt

Mitmachen und ein Alberta-Paket gewinnen!

Vorfreude auf ein Traumziel: Die kanadische Provinz Alberta und Counter vor9 verlosen coole Souvenirs aus dem Land der Bären und Gletscher. Reiseprofis müssen nur eine Frage richtig beantworten und können eines von drei Alberta-Paketen gewinnen. Infos dazu gibt's gleich hier. Reise vor9

Mit der Regel, die voraussichtlich ab dem 31. Oktober gelten soll, wolle man "allen Gästen höchstmögliche Sicherheit bieten, damit sie ihren Urlaub entspannt genießen können", hatte Verhuven erklärt. TUI, DER Touristik und FTI sehen die Sache nach Informationen der Nachrichtenagentur „Reuters“ indes anders.

Bei TUI gebe entsprechende Pläne derzeit nicht, man orientiere sich an den Vorgaben von Regierungen, wird ein TUI-Sprecher zitiert. Georg Schmickler, Chef der Hotel-Sparte bei DER Touristik, erklärte, die Frage nach Vorteilen für bereits geimpfte Personen sei verfrüht. DER Touristik habe "keine Planung in dieser Richtung".

Auch die FTI Group will weder als Veranstalter noch als Hotelbetreiber "derartige Auflagen" einführen. Geschäftsführer Ralph Schiller sagte gegnüber "Reuters", es sei ohnehin keine Lösung, abzuwarten, bis alle Menschen ein Impfangebot hätten, um dann exklusive Angebote für Geimpfte zu machen. Stattdessen müssten gemeinsam mit der Politik breit angelegte Teststrukturen geschaffen werden, die schon jetzt sicheres Reisen unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen für alle Menschen mit oder ohne Impfung ermöglichten.

Anzeige Couner vor9