2. Mai 2021 | 11:05 Uhr
Teilen
Mailen

FTI weitet Corona-Schutz aus

Der Corona-Reiseschutz für FTI- und Big-Xtra-Gäste wird bis zum 31. Mai verlängert und zusätzlich ausgeweitet. Für positiv getestete Urlauber übernimmt die Versicherung im Quarantänefall die Unterbringungs- und Rückflugkosten.

Corona Liegestühle Sonnenschirm

Der FTI-Corona-Schutz übernimmt im Quarantänefall die Unterbringungs- und Rückflugkosten

Gäste von FTI und Big Xtra sind bei Neubuchung einer Flugpauschalreise bis 31. Mai von Anfang bis Ende des Urlaubs abgesichert, sofern die späteste Rückreise am 31. Oktober erfolgt. Sollte der Reisende etwa bei einem PCR-Test ab 72 Stunden vor Urlaubsbeginn positiv getestet werden, so werden ihm anfallende Stornierungskosten bis 1.500 Euro pro Person vom Versicherungspartner Hanse Merkur zurückerstattet.

Wird eine Infektion mit dem Coronavirus erst bei Einreise, während des Aufenthalts oder vor Rückflug festgestellt, so übernimmt der Veranstalter im Quarantänefall für den Gast sowie möglichen Mitreisenden derselben Buchung zusätzliche Unterkunfts- und Verpflegungskosten bis maximal 14 Tage. Auch alle Gebühren, die für die Organisation eines des neuen Rückflugs entstehen, werden bis maximal 500 Euro pro Person – gedeckelt bei 3.500 Euro an Flugkosten je Buchung – erstattet. Eingeschlossen sind auch eine reisemedizinische Beratung, Informationen und Assistance über eine 24/7 Notfall-Hotline während der Reise sowie eine Unfallversicherung bis 25.000 Euro im Zielgebiet.

Das neue Corona Reiseversprechen ist gültig für Pauschal- oder Rundreisen inklusive Flug sowie für X-Buchungen mit FTI und Big Xtra.

Anzeige ccircle