5. März 2019 | 15:00 Uhr
Teilen
Mailen

Eurowings startet Langstrecken ab Frankfurt

Die Lufthansa-Tochter weitet ihre Fernflüge ab München aus und hebt ab Herbst auch in Frankfurt ab. Vom Main aus geht es nach Barbados, Mauritius und Namibia. In München kommt eine Bangkok-Verbindung dazu. Die Flüge sind ab der kommenden Woche buchbar.

Eurowings A330 Line-up Foto Eurowings.jpg

Die A330 von Eurowings landen bald auch in Frankfurt.

In einem ersten Schritt fliegt Eurowings zum Start des Winterflugplans im Oktober ab Frankfurt zu den Urlaubsinseln Mauritius und Barbados. Darüber hinaus stehen Flüge nach Windhoek in Namibia auf dem Programm. Weitere Ziele sind in Planung. Alle Flüge sind ab 13. März in den Systemen buchbar.

„Es ist für den Konzern der strategisch richtige Schritt, in Frankfurt die Stärken ihrer zwei größten Airlines zu kombinieren: Wir verbinden künftig ein für Urlauber und Familien maßgeschneidertes Produkt und die günstige Kostenstruktur von Eurowings mit der Marketing- und Vertriebspower von Lufthansa am Standort Frankfurt“, sagt LH-Vorstand und Eurowings-Chef Thorsten Dirks.

Ab München bietet Eurowings bereits seit letztem Sommer Langstreckenflüge zu ausgewählten touristischen Destinationen an. Im kommenden Winter wird Eurowings die bayerische Landeshaupt­stadt zusätzlich täglich mit Bangkok verbinden. Derzeit sind weitere Flugziele ab München in Planung.

Für die touristische Expansion nutzt Eurowings sieben Airbus A330-Flugzeugen, die operativ von Sun Express Deutschland betrieben werden.