25. Juni 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Eine Bahamas-Insel nur für MSC-Gäste

In knapp vier Monaten wird die Privatinsel Ocean Cay die ersten Kreuzfahrer empfangen. Nun hat MSC weitere Details bekannt gegeben, etwa zum Ausflugsprogramm, dem Wassersport ohne Jetski und Co. sowie dem Spa im Norden der Karibikinsel, die nur 65 Seemeilen von Miami entfernt liegt.

msc oceancay grafik msc cruises

Auf Ocean Cay lernen die Gäste im Edutainment-Programm etwas über den Schutz der Ozeane und den Erhalt der Korallenriffe.

Die Insel ist umgeben von 64 Quadratkilometern Meeresreservat, der Great Bimini Beach ist mit 800 Metern Länge der größte Strandabschnitt der Insel. An der Ostküste der Insel soll eine Korallenaufzucht entstehen, in der sich vor allem gefährderte Arten, ausbreiten und vermehren können, so MSC. Um die Umwelt zu schonen setzt die Reederei auf Wassersportarten, die ohne Motor auskommen. Die Gäste können unter anderem Stand-up-Paddling lernen, Kajak fahren oder Schnorcheltouren buchen.

Ab November gehört Ocean Cay zum Karibikprogramm
Für Abenteuerlustige mit Tauchschein gibt es Ausflüge mit Padi-zertifizierten Coaches, für Anfänger im flachen Wasser Schnupperkurse. Im Norden liegt der Spa-Bereich auf Ocean Cay, der mit seinem Fokus auf den vier Elementen anders ausgerichtet ist als das balinesische Spa an Bord der Schiffe. Da der Ausbau planmäßig vorangeht, werden ab November alle MSC-Schiffe mit Heimathafen Miami die Insel Ocean Cay im Rahmen der Karibikreisen anlaufen.

Anzeige