12. April 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Das ist das neue Silversea-Schiff für Galapagos

Vom Sommer 2020 an fährt die „Silver Origin“ mit einer Kapazität für 100 Passagiere durch den Nationalpark Galapagos. Die Reederei verspricht ihren Gästen tägliche Briefings, Vorträge, Videos und wissenschaftliche Informationen und authentische lokale Küche.

Silver Origin

Beherbergt bis zu 100 Passagiere. "Silver Origin"

Außerdem werde das Schiff sowohl das höchste Gäste-Crew Verhältnis (1:1,16) auch das höchste Verhältnis von qualifizierten Expeditionsführern pro Gast (1:10) in der Region haben, kündigt Silversea Cruises an. Im Inneren der "Silver Origin" wartet nach Angaben der Reederei italienisch inspiriertes Design mit hellen, farbenfrohen Motiven und regionalen Materialien auf die Gäste. Zwei Lounges an Bord, in denen auch die Vorträge gehalten werden, dienen als Treffpunkte. Mit interaktiven digitale Wänden, auf denen die Gäste auf Inhalte wie Bilder, Videos, Exkursionsvorschauen und wissenschaftliche Präsentationen zugreifen können, einer großen Videowand und Breitbildleinwänden in verschiedenen Sitzbereichen sollen sie ein breites Spektrum an Informationsangeboten zugänglich machen. Auch eine Bar gibt es hier, in der die im Reisepreis enthaltenen Getränke, Spirituosen, Champagner und Weine serviert werden. Die Kabinenauswahl umfasst mehrere Suitentypen mit privaten Veranden.

Observation Lounge

Die "Silver Origin" werde „eines der umweltfreundlichsten Kreuzfahrtschiffe sein, das je gebaut wurde“, versichert Silversea Cruises. So verfüge sie über ein dynamisches Positionierungssystem, das es ermögliche, die Position automatisch aufrechtzuerhalten, um den Meeresboden zu schützen. Süsswasserreinigungssysteme, die in jeder Suite installiert sind, sollen den Verbrauch von Einweg-Plastikflaschen reduzieren und ein fortschrittliches Abwasserbehandlungssystem "die strengsten Vorschriften auf dem Markt erfüllen oder übertreffen".

Anzeige