9. Juni 2020 | 17:52 Uhr
Teilen
Mailen

Cunard sagt Reisen bis Anfang November ab

Damit finden keine Reisen der "Queen Mary 2" und der "Queen Victoria" mit Abfahrt bis einschließlich 1. November und keine Reisen der "Queen Elizabeth" mit Abfahrt bis einschließlich 23. November statt.

cunard queen mary 2 new york foto cunard

Die "Queen Mary 2", hier vor New York, läuft bis Anfang November nicht aus

Alle Gäste und Reisebüros, deren Kunden von den neuen Reisestornierungen betroffen seien, würden von Cunard darüber informiert, teilt die Reederei mit. Betroffene Gäste, deren Reise storniert wurde, erhalten ein Guthaben für eine zukünftige Kreuzfahrt über 125 Prozent des bereits geleisteten Zahlungsbetrags für ihre ursprüngliche Reise. Dieser Future Cruise Credit könne auf jede neue Buchung einer Reise, die zum Buchungszeitpunkt im Verkauf ist, angewendet werden, teilt Cunard mit. Die Buchung müsse bis Ende Dezember 2021 erfolgen.

Wenn ein Gast sein Guthaben auf eine neue Buchung einer Reise über ein Reisebüro anwende und damit auf die Rückerstattung des Reisepreises verzichte, erhalte das Reisebüro die volle Provision auf den Wert der neuen Buchung, heißt es.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Riu