FTI
23. April 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Auch FTI sagt alle Reisen bis zum 3. Mai ab

Der Veranstalter passt seine Regelung der weltweiten Reisewarnung an und cancelt Reisen der Marken FTI Touristik, 5vorFlug, Big Xtra sowie LAL Sprachreisen mit Abreisen bis einschließlich 3. Mai 2020. Sowohl Reisebüropartner als auch Gäste werden direkt kontaktiert und müssen nicht aktiv werden, teilt Firmenchef Dietmar Gunz (Foto) mit.

Gunz Dietmar

Aufgrund der großen Anzahl der Buchungen bittet der Veranstalter lediglich um Geduld und Verständnis, falls es zu einer zeitlichen Verzögerung kommen sollte. "In Anlehnung an die Aussagen der Behörde sagen wir Reisen bis einschließlich 3. Mai 2020 ab und nehmen auch keine kurzfristigen Buchungen für Abreisen bis zu diesem Datum mehr an", erklärt Dietmar Gunz, FTI Group Managing Director. Urlauber mit geplanter Abreise zwischen dem 16. März und dem 3. Mai erhielten in den kommenden Tagen alle Informationen zur Stornierung, ihrem Urlaubsguthaben plus FTI-Bonus im Wert von 200 Euro sowie zu möglicher Rückerstattung, so Gunz weiter.

Anzeige RIU