11. November 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Auch FTI bietet Corona-Schnelltest für die Kanaren an

Urlauber können bei FTI den für die Kanaren benötigten Covid-19-Test auch erst am Zielort machen. Gemeinsam mit der spanischen Agentur Meeting Point und lokalen Ärzten organisiere man direkt nach der Ankunft den Schnelltest. Dabei fallen Kosten von 16 Euro an, ein Ergebnis liege schon nach 30 Minuten vor.

Corona-Virus Animation Foto iStock Bertrand Blay.jpg

FTI setzt auf kostenpflichtige Corona-Tests, die auch erst nach Ankunft auf den Kanarischen Inseln durchgeführt werden können.

"Selbstverständlich können Urlauber auch bereits vor Abreise in Deutschland einen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest machen lassen und das Ergebnis, das nicht älter als 72 Stunden sein darf, in Papierform oder auf dem Smartphone, vorlegen“, sagt Manuel Morales von FTI.

Wer sich jedoch für die Zielort-Variante entscheidet, wird laut Veranstalter nach Ankunft am Flughafen auf den Kanaren mit dem Transferbus auf dem Weg zum Hotel zu einer Teststelle gebracht. Dort wird der Schnelltest von medizinischem Personal durchgeführt. Wenn dann das Ergebnis nach rund 30 Minuten vorliegt, geht es direkt in die gebuchte Unterkunft. Dabei fallen Kosten von 16 Euro an, die direkt vor Ort gezahlt werden. Im Fall eines positiven Testergebnisses müssen Reisende sich 14 Tage in Quarantäne begeben. Die kanarischen Behörden stellen dafür Unterkünfte bereit, teilt FTI auf Anfrage mit.

Zusatzflüge nach Fuerteventura und Gran Canaria
FTI hat zudem seine Kapazitäten für Flüge mit Holiday Europe im November aufgestockt und bietet zehn wöchentliche Verbindungen nach Gran Canaria und Fuerteventura. Für die Anreise nach Fuerteventura stehen zweimal pro Woche Flüge ab Düsseldorf und Leipzig sowie je eine Verbindung pro Woche ab Frankfurt und München zur Auswahl. Gran Canaria wird einmal von Düsseldorf und München sowie zweimal pro Woche von Leipzig aus bedient. Ab 19. Dezember startet dann das reguläre Kanaren-Flugprogramm mit wöchentlichen Verbindungen ab Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig und München auf die vier großen Inseln. "Dann werden neben Fuerteventura und Gran Canaria auch Teneriffa und Lanzarote von Holiday Europe für FTI-Gäste bedient", sagt Morales.

Anzeige