Anzeige

» Vertrieb

Reisebüros wollen Kundendaten für sich behalten

Kundendaten

©iStock/Jirsak

Das unterstreicht eine aktuelle Online-Umfrage für Counter vor9, an der rund 200 Reisebüros teilnahmen. Gut ein Drittel der Befragten erklärte, man werde die Daten auf keinen Fall für gemeinsame Marketing- und Vertriebsaktionen teilen. Nur rund ein Viertel kann sich Aktionen mit Veranstaltern vorstellen. Counter vor9

TUI will die Kundendaten für gemeinsame Werbung nutzen

"Das klassische Geschäftsmodell zwischen Veranstalter und Reisebüro ändert sich massiv“, begründet Bezirksleiter Dirk Thielecke. Immer mehr Kunden buchten online. Daher möchte der Veranstalter jetzt auf die Daten der Stammkunden von Reisebüros zugreifen und Werbung an sie ausspielen. In Kürze will der Konzern sich dafür die Erlaubnis holen. In den Angeboten sollen die Namen der Agenturen ausdrücklich erwähnt werden. Travel Talk

Anzeige
FTI

Stimmung im Vertrieb wird immer schlechter

Wie der von Dr. Fried & Partner erhobene Vertriebsklima-Index für Mai zeigt, geht die Stimmung in den Reisebüros weiter in den Keller. So schätzen nur noch 28 Prozent (-5%) die aktuelle Verkaufslage als gut ein, die Hälfte hält sie für befriedigend. Doch die Hoffnung für die Sommersaison lebt, immerhin rechnen 21 Prozent in den kommenden Monaten mit steigender Nachfrage (+3%). Counter vor9

Polar Kreuzfahrten ist pleite

Der Anbieter von Expeditionskreuzfahrten aus Neustadt bei Hannover hat Insolvenzantrag gestellt. Auf der Website erklärt Polar Kreuzfahrten: "Aufgrund erheblicher widriger Umstände bei den von uns in der Arktis und Antarktis eingesetzten Schiffen blieb der Fietz GmbH leider keine andere Wahl, als Insolvenz anzumelden." Counter vor9

Intrepid holt Expis an Bord

Die Pep-Reisen auf Motorbooten und Segelyachten führen unter anderem nach Island, durchs Mittelmeer oder die Inselwelt der Seychellen. Bei Buchung bis 27. Mai erhalten Expedienten bis zu 50 Prozent Preisnachlass auf ausgewählte Adventure Cruises im Sommer. Counter vor9 (PDF)

Anzeige

» Ziele

Tumulte mit Toten in Indonesiens Hauptstadt

Sechs Menschen starben bislang bei gewalttätigen Protesten gegen den Ausgang der Präsidentenwahlen, mehr als 200 wurden verletzt. Auch heute dürfte es zu Ausschreitungen in Jakarta kommen. Das Auswärtige Amt hatte bereits im Vorfeld gewarnt. "Es besteht die erhöhte Gefahr von Behinderungen im Reiseverkehr und gewalttätigen Auseinandersetzungen." FAZ, Auswärtiges Amt

Alaska-Airline bleibt nach zweitem Absturz am Boden

Taquan Air, ein Anbieter von Rundflügen in Alaska, hat nach zwei tödlichen Abstürzen den Betrieb eingestellt. Am Montag waren zwei Menschen beim Absturz im Hafen von Metlakatla ums Leben gekommen. Erst letzte Woche hatte ein Unglück der Airline sechs Kreuzfahrer das Leben gekostet. NY Times

Sicherheitspersonal in London-Luton streikt

Ab Donnerstag treten die Sicherheitsmitarbeiter am Flughafen London-Luton in einen zwölftägigen Ausstand. Es ist schon die zweite Arbeitsniederlegung wegen der Arbeitszeiten in diesen Monat. Travel Mole

Mallorquiner fordern Bürgerwehr für Playa de Palma

Anwohner und Hotelbetreiber versprechen sich dadurch eine effektivere Kontrolle des beliebten Strands auf Mallorca. Das Ziel, so die Plattform "Playa de Palma Civica", sei die Ausbildung der Zivilbevölkerung, um Touristen über die Regeln aufzuklären und bei Bedarf die lokale Polizei hinzuzuziehen, falls es zu Verstößen komme. Mallorca Magazin

Anzeige

Sperrung der Bahnstrecke Göttingen – Hannover rückt näher

Die Hochgeschwindigkeitstrasse muss nach fast 30 Jahren erneuert werden und wird vom 11. Juni bis 14. Dezember abschnittsweise gesperrt. Für ICE und IC bedeutet dies ausweichen auf Nebenstrecken und längere Fahrzeiten. FVW

Thailands erster Skypark eröffnet 2020

Der 280 Meter lange und 8,5 Meter breite "Himmelspark" namens Phra Pok Klao Sky Park führt über Bangkoks Lebensader Chao Phraya. Er entsteht zwischen den Fahrspuren einer Brücke über den Fluss in der Nähe des bekannten Blumenmarkts Pak Klong Talant. Der Park ist als grüne Oase zur Entspannung gedacht. Farang

Anzeige

» Produkte

Croisi Europe übernimmt "Silver Discoverer" früher

Das 30 Jahre alte Schiff wird bereits im Oktober und nicht erst im Frühjahr 2020 unter dem Namen "La Belle des Océans" für die französische Reederei fahren. Zunächst stehen bei Croisi Routen in Asien, im Mittleren Osten, im Atlantik und im Mittelmeer auf dem Programm. Dazu gehören Korsika-Kreuzfahrten sowie eine Reise nach Jordanien, Ägypten, Israel und Zypern. Touristik Aktuell

Neuer Silvester-Katalog von Wikinger

Für den Jahreswechsel stellt der Veranstalter in "Gemeinsam ins neue Jahr" unter anderem neue Kleingruppenreisen nach China, Marokko, Ibiza, den Färöer-Inseln und Estland vor. Agenturpartner ordern die Kataloge im Reisebürobereich der Website. Wikinger

Anzeige

Astronomisches Lichtspektakel mit MS ASTOR

Transocean

Aktion "My Emirates Pass" läuft wieder an

Die Airline nimmt ihr saisonales Bonusprogramm wieder auf. Dabei wird der normale Boarding Pass von Emirates bis zum 31. August zu einer Rabattkarte, mit der Passagiere in den Emiraten in 500 Restaurants, 50 Spas und beim Einkauf in Outlets bis zu 50 Prozent auf den Normalpreis sparen können. Travel 4 News

Dertour mit Exklusivcharter der "Star Flyer"

Star Clippers Star Flyer

©Star Clippers

Der Veranstalter bietet im März 2020 einen achttägigen Karibik-Törn mit dem Luxussegler durch die nördlichen Kleinen Antillen an. Die Kreuzfahrt führt von St. Maarten über Saba nach Dominica. Auch Guadeloupe, Antigua und Saint-Barthélemy sind Stationen dieser Reise der "Star Flyer". DER Touristik

» Trends

Warum finanziert Chamäleon Lodges in Afrika, Herr Lies?

Chamäleon Unterkunft Botswana Gomoti River Lodge

©Chamäleon

Nachhaltigkeit als Investition: Chamäleon-Chef Ingo Lies kauft zwölf Millionen Quadratmeter Regenwald, pflanzt 18.000 Bäume und finanziert Einheimischen in Afrika den Bau von Lodges. "Wir helfen in unserem eigenen Interesse", sagt Lies im Teil 2 des Interviews mit Reise vor9. "Im schlimmsten Fall ist das Geld weg, aber das bringt uns nicht um." Reise vor9

Hoher Stresspegel bei Geschäftsreisenden

Acht von zehn Geschäftsreisenden geben an, dass sie sich zumindest manchmal gestresst fühlen, wenn sie beruflich unterwegs sind. Und fast jeder Vierte empfindet den Stresslevel als hoch oder sehr hoch. Ausfälle oder Verspätungen bei Bahn und Flugzeug sind für 84 Prozent der Geschäftsreisenden der größte Störfaktor, ergab eine DRV-Umfrage. Chefsache Business Travel

Sixt wirbt mit Österreichs Ibiza-Skandal

Der Autovermieter bleibt seiner Tradition treu und reagiert blitzschnell auf einen Fauxpas von Politikern. Der zurückgetretene österreichische Vizekanzler und FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache liefert eine bestens geeignete Vorlage dafür: Das Sixt-Werbemotiv zeigt das Konterfei von Strache und einen Mietwagen mit der Aussage: "Piept, bevor Sie gegen die Wand fahren." Horizont

Wie wichtig ist die innere Einstellung für den Erfolg?

Sie entscheidet über Erfolg und Misserfolg, behauptet Mediencoach Attila Albert. Deshalb sei es wichtig, an sich selbst zu glauben, nicht auf andere zu schauen, Zeit und Geld in Weiterbildung zu investieren und sich und anderen gestatten, Fehler zu machen. "Positives Denken" kann die innere Einstellung verändern. Kress

Anzeige

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Thomas Cook versucht Reisebüros zu beruhigen. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Counter vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 20.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail.  Counter vor9

Tourismusfachkraft (w/m/d), Neuried bei München. TUI ReiseCenter & Bewerbung
Tourismus-/Reiseverkehrskaufmann (m/w/d), Stuttgart. TUI Reisebüro
Tourismuskauffrau/-mann (m/w/d) Mitarbeiter Verkauf sowie Teamleiter, Berlin. DERPART
Motivierte/r Tourismus-Kauffrau/-mann, Leipzig. Reiseland Frömmigen
Firmendienst-Fachkraft (w/m/d), Essen. Columbus Reisen
Firmendienstfachkraft (m/w/d), Offenburg. DERPART
IATA-Fachkraft (Teilzeit) im Home-Office, Düsseldorf. DERPART

» ... und Tschüss

Zwei-Sterne-Glamour

Bei Germany's next Topmodel denkt man an eine Villa in den Hügeln von Los Angeles, einen Infinity-Pool und einen mega Ausblick. Weit gefehlt, die Finalistinnen der Casting-Show in Düsseldorf waren im B&B an der Kettwiger Straße einquartiert, während Heidi Klum und ihre Entourage im Fünf-Sterne-Hotel nächtigten. Entscheidend sei nicht der Preis gewesen, rechtfertigt sich Pro Sieben, sondern die Nähe zum Veranstaltungsort ISS Dome. RP Online

Anzeige