Anzeige

» Vertrieb

TUI mit neuer Key-Account-Chefin

Nadine Merzdorf startet zum 1. April als Leiterin Franchise & Key Account Management bei TUI Deutschland durch. In ihrer neuen Funktion übernimmt die 41-Jährige zusätzlich zu ihrer bisherigen Verantwortung für die Franchise-Büros auch die Key-Account-Aufgaben des Partnervertriebs von Ansgar Seibt. Er ist seit kurzem als Leiter für das Produktmanagement Kundenkarten und Reiseversicherungen zuständig. TUI

Solamento startet Kampagne gegen Beratungsklau

Solamento-Chef Sascha Nitsche stellt Kampagne für faires Miteinander von Kunden und Expis vor

©Solamento

Unter dem Hashtag "Macht man nicht" weist der Spezialist für mobilen Reisevertrieb auf Missstände hin, die Reiseverkäufer täglich ärgern. Man wolle damit ein Bewusstsein unter Kunden für den Wert der Dienstleistung schaffen, so Solamento-Chef Sascha Nitsche (Foto). Den Reiseverkäufern werden Slogans zur Verfügung gestellt, die sie für ihre Social-Media-Kanäle nutzen können. Counter vor9

Anzeige
FTI

Bei Germania gehen endgültig die Lichter aus

Wienberg Rüdiger

©HWW

Die Perspektive auf eine Investorenlösung für die insolvente Fluggesellschaft Germania hat sich zerschlagen. Alle seriösen Bieter, mit denen er zuletzt verhandelt habe, seien abgesprungen, teilt der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg mit. Damit sei eine Stilllegung nicht mehr abzuwenden. Weder für den Flugbetrieb noch für Wartung und Technik fand sich ein Käufer. Counter vor9

Aussie-Bundesstaat Victoria schult Expis per Video-Stream

Inhalt der drei dreißigminütigen Einheiten sind sehenswerte Etappen zwischen Sydney und Melbourne – eine der beliebtesten Selbstfahrer-Routen in Australien. Die Folgen sind im Nachgang jederzeit im Archiv abrufbar, so wie die erste Folge zu Phillip Island. Am 27. März geht es um 9.30 Uhr (deutscher Zeit) nach Gippsland und am 4. April in den Wilsons Promontory Nationalpark. Sydney Melbourne Touring

Anzeige

» Ziele

B787 von United muss in Neukaledonien notlanden

Das Flugzeug war mit 226 Passagieren am Montag auf dem Weg von Melbourne in die USA unterwegs, als Rauch aus dem Cockpit kam. Es wurde rund 2.700 Kilometer nach Neukaledonien umgeleitet. Verletzte gab es keine, die Fluggäste mussten aber eine Nacht in Nouméa verbringen, bis die Techniker das Flugzeug fertig untersucht hatten. Manager Magazin

Sicherheitsdienstleister rät von Reisen nach Südostafrika ab

International SOS empfiehlt Reisenden und Travel Managern, nicht dringend erforderliche Reisen in die von Zyklon Idai und Flut betroffenen Gebiete bis auf Weiteres zu verschieben. Die Wetteraussichten seien weiterhin ungünstig, teilt der Spezialist für Reisesicherheits-Services mit. Counter vor9

Anzeige

Wem ich NCL empfehlen würde?

Erneuter Hai-Angriff am Great Barrier Reef

Ein 25-Jähriger ist vor der Küste Australiens in der Nähe der beliebten Whitsunday Islands von einem Hai ins Bein gebissen und dabei schwer verletzt worden. Die Rettungskräfte flogen den Mann per Helikopter ins Krankenhaus, er schwebe nicht in Lebensgefahr, heißt es. Spiegel

Tahiti und seine Inseln bleiben klein und fein

Französisch-Polynesien Bora Bora Luftaufnahme Foto iStock Ed-Ni-Foto

©iStock Ed-Ni-Foto

Die Lust auf Französisch-Polynesien in Deutschland steigt zweistellig, doch die Besucherzahlen bleiben überschaubar. 4.500 erfüllten sich im vergangenen Jahr den Südsee-Traum. Als Hochpreisziel ist Tahiti dennoch attraktiv für Veranstalter und Reisebüros. Counter vor9

Anzeige

Neuen TransOcean Kreuzfahrten Katalog 2019 | 2021 bestellen

Transocean

El Gouna kämpft um jeden Gast

Der auf dem Reißbrett entstandene Touristenort El Gouna gilt als sicherster Ort in Ägypten. Dieses Jahr feiert "die Festung" ihren 30. Geburtstag. Wenn die Urlauber ausbleiben, sind die Hotelangestellten, die aus der Region kommen, mittellos. Dennoch soll die Stadt wachsen, geplant ist etwa ein Partyhotel für 20- bis 30-Jährige. FAZ

Hotels in Las Vegas senken Preise gegen Besucherschwund

Das Wynn Resort in Las Vegas hat die Parkgebühren für eigene Gäste abgeschafft, das Cosmopolitan verzichtet bereits seit Jahresbeginn darauf. Andere Hotels, wie etwa das SLS oder das Red Rock Resort werben mit Tarifen ohne "Resort fee", die für Extras wie W-Lan oder Gym schon mal bis zu 40 Dollar pro Tag ausmachen kann. Grund ist der seit etwa fünf Jahren konstante Besucherrückgang in der Spielermetropole. Travelnews

Anzeige

» Produkte

Ryanair mit neuen Winterflügen ab Karlsruhe

Wie aus Flugplandaten hervorgeht, wird Fes in Marokko ab dem 29. Oktober dienstags und samstags angeflogen. Die ukrainische Hauptstadt Kiew steuert Ryanair bereits ab dem 21. Oktober an. Die zwei wöchentlichen Rotationen von Karlsruhe finden montags sowie freitags statt. Check24

National Geographic Expeditions startet in Deutschland durch

Das Münchener Büro des Veranstalters hat bereits Kooperationen mit verschiedenen Spezialisten geschlossen. Aktuell sind ausgewählte Expeditions-Kreuzfahrten mit Ponant buchbar, Erlebnisreisen mit G-Adventures sowie in Kürze auch Luxus- und Abenteuerreisen in Kleingruppen mit I-Travel. Zu Letzteren zählen etwa Löwenbeobachtung in Südafrika und das Fotografieren von Vulkanen auf Island. Touristik Aktuell

Anzeige

Buchung registrieren und abkassieren!

Iraqi Airways hebt in München ab

Iraqi Airways übernimmt mit der Teilstrecke nach Erbil eine Route, die früher von Germania betrieben worden war

©Flughafen München GmbH

Der irakische Carrier wird ab dem 24. März den Franz-Josef-Strauß-Flughafen mit Bagdad über Erbil verbinden. Der Flieger startet einmal pro Woche sonntags, zum Einsatz kommt ein A320. Iraqi Airways schließt damit eine Lücke, die die Germania-Pleite hinterlassen hat. Austrian Aviation

Saisonhighlights der Freizeitparks

Legoland Deutschland eröffnet im "Land der Pharaonen" die Attraktionen Pyramiden-Rallye und Wüstenexkursion. Im Europapark startet zum Jahresende die 150 Millionen Euro teure Mythenwelt Rulantica und der Heide-Park hat die Renovierung der beliebten Holzachterbahn Collossos abgeschlossen. Travel Talk

Anzeige

» Trends

KI keine Bedrohung für den stationären Vertrieb

Krüger Antonio Professor Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Foto DFKI

©DFKI

„Ein guter Berater findet bessere Angebote als eine Maschine“, sagt Professor Antonio Krüger vom Deutschen Forschungszentrum für KI. „Natürlich bekommt der stationäre Handel Druck durch das Internet, aber Handel ist Vertrauenssache“, so Krüger, aber das hätten die Verbraucher derzeit in Künstliche Intelligenz noch nicht. Counter vor9

Wie Instagram Touristenströme mitlenkt

Instagram sei am Overtourism in Städten wie Venedig oder Barcelona zwar nicht schuld, mache das Phänomen aber stärker sichtbar, sagt Tourismusforscher Armin Brysch. Überlaufene Orte sollten überlegen, wie sie mit einer Kombination aus Fotos und Hashtags aktiv klassischen Bildern entgegenwirken. FAZ

Nicko Cruises gewinnt Carla Bruni als Taufpatin

Das Expeditionskreuzfahrtschiff "World Explorer" soll ab Mai in See stechen. Zuvor wird der Neubau mit Hybridantrieb Anfang April in der portugiesischen Werft West Sea Shipyard getauft. Diese Aufgabe übernimmt für Nicko Cruises Carla Bruni, die vor allem als Frau von Frankreichs Ex-Präsidenten Nicolas Sarkozy bekannt geworden ist. Cruisetricks

Der richtige Umgang mit der Weiterbildung

Der Weiterbildung haftet der Makel an, jemand sei nicht fit für die Zukunft. Noch schlimmer ist es mit lebenslangem Lernen. In der Arbeitswelt herrscht ein falsch verstandenes Effizienzdenken, bei dem das Lernen stört. Wichtig ist, dieses wieder in die Arbeit zurückzubringen, Zeit dafür zu schaffen und es als Gemeinschaftsaufgabe in einem Unternehmen zu verstehen. Spiegel

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

„Viking Sky“ landet nach Seenot sicher in norwegischem Hafen. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Counter vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 20.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail.  Counter vor9

» ... und Tschüss

Flitzer-Alarm in Moskau

Wobei die Bezeichnung "Flitzer" nur bedingt zutrifft. Zunächst steht der gänzlich unbekleidete Passagier am Moskauer Flughafen seelenruhig in der Schlange und wartet auf das Boarding seiner Ural-Airlines-Maschine. Es dauerte nicht lange, bis Videos der skurrilen Situation im Netz kursierten. Auf die Frage, wo seine Klamotten geblieben seien, soll der Russe geantwortet haben, dass sie seine Aerodynamik störten. Reisereporter

Anzeige