Auf unserer Website countervor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

Anzeige
Cunard

» Vertrieb

Podcast: Fährt die Kreuzfahrt in die Omikron-Falle?

Thomas P. Illes

©Thomas P. Illes

Corona ist zurück an Bord von Kreuzfahrtschiffen. Die Folge: Restriktionen, Reiseabbrüche, Absagen, verunsicherte und enttäuschte Kunden. Im Reise vor9 Podcast sprechen wir mit dem Kreuzfahrtexperten Thomas P. Illes (Foto) darüber, ob die Branche aus den bisherigen Erfahrungen die richtigen Lehren gezogen hat und wie ihre weiteren Perspektiven aussehen. Counter vor9

Lufthansa verschärft Informationspflichten für Reisebüros

Weil einige Kunden von Agenturen nicht über Flugplanänderungen informiert worden seien, werden Reisebüros ab Samstag dazu verpflichtet, aktiv nachzufragen, ob Reisende ihre Kontaktdaten der Fluggesellschaft zur Verfügung stellen wollen, um direkt kontaktiert zu werden. Wünschen sie das nicht, muss der Ticketverkäufer im Fluggastdatensatz (PNR) explizit hinterlegen, dass diese die Weitergabe der Kontaktdaten an die Airline verweigern. Entschädigungsansprüche könnten dann bisweilen abgelehnt werden, so Lufthansa. FVW

Anzeige

Neue Möglichkeiten eröffnen…

IST

Club Med baut das Deutschland-Team aus

Mit Gun Rudolph-Bee und Jannika Mrasek holt Club Med ein Frauen-Duo an Bord. Die Neuen berichten an Deutschland-Chefin Nathalie Rohmer. Rudolph-Bee ist neue Indirect Sales Managerin und kommt von der TUI-Tochter First Business Travel. Mrasek wird Business Development Managerin Meetings & Events und war zuletzt Leiterin der Geschäftsstelle beim Travel Industry Club.

Neue Webinare zur Überbrückungshilfe 4

Für den DRV schult Berater Michael Althoff am 14. Januar ab 15 Uhr Touristiker zu den Möglichkeiten, die die Coronahilfe im neuen Jahr bietet. Unter anderem stehen förderfähige Fixkosten im Vergleich zu Ü3-Plus und Sonderförderungen für die Reisebranche auf dem Plan. Am 18. Januar beschäftigen sich die Experten von Realizing Progress ab 15 Uhr mit Details und FAQ zur Überbrückungshilfe 4. DRV, Realizing Progress

Auswahl bei mobilen Vertriebssystemen wächst

Im Zuge der Pandemie interessieren sich viele Reiseprofis für die Arbeit als mobiler Expi. Wie unterscheiden sich die Anbieter in ihren Modellen, bei der Technik und den Kosten? Ein Überblick von AER Mobile und Amondo über Pro Mobile und Solamento bis zu Travelista und TLT. Auch Kooperationen wie RTK und Schmetterling bieten entsprechende Technikpakete. Touristik Aktuell

» Ziele

Hurtigruten-Schiff stößt vor Norwegen auf Grund

Hurtigruten Fridtjof Nansen

©Hurtigruten

Das Expeditionsschiff Fridtjof Nansen hat am frühen Mittwochmorgen in der Nähe des norwegischen Hafens Måløy Grund berührt. Es habe schlechtes Wetter mit starkem Wind geherrscht, heißt es. Zu Schaden kam niemand, das Schiff liegt nun im Hafen. Die Passagiere wurden ausgeschifft und in Hotels in Ålesund gebracht. Später sollten sie nach Hamburg fliegen. Counter vor9

Kitzbühels Tourismuschef prangert Sperrstunde an

Kitzbühel

©Kitzbühel Tourismus

Das größte Problem an den Feiertagen sei die frühe Sperrstunde um 22 Uhr gewesen, glaubt Christian Harisch, Hotelier und Tourismusobmann im österreichischen Kitzbühel, mit Blick auf das Infektionsgeschehen. Trotz extrem hoher Sieben-Tage-Inzidenzen soll das berühmte Hahnenkamm-Rennen mit Zuschauern stattfinden. Counter vor9

Deutscher Tourist in Guatemala tot aufgefunden

In dem wegen seiner Maya-Stätten beliebten Tikal-Nationalpark ist die Leiche eines 53-jährigen Urlaubers aus Deutschland entdeckt worden. Der Mann sei zunächst mit einer Gruppe unterwegs gewesen und habe sich dann von ihr getrennt, um den Nationalpark im nördlichen Teil des Landes allein zu erkunden, teilen lokale Behörden mit. Die Staatsanwaltschaft ermittelt zu den Hintergründen des Todesfalls. Spiegel

Auch nach Brexit keine Roaming-Gebühren in Großbritannien

Obwohl die Briten aus der EU ausgetreten sind und die Roaming-Regel dort eigentlich nicht mehr gilt, einigen sich die großen Anbieter darauf, bis auf Weiteres auf extra Gebühren zu verzichten. Unter anderem haben Telekom, Vodafone und O2 sich freiwillig verpflichtet, keine Roaming-Gebühren für deutsche Reisende zu erheben. Somit können Verbraucher dort zum gleichen Preis telefonieren, surfen und SMS schreiben wie Zuhause. Freie Presse

» Produkte

MSC sagt Magnifica-Reisen bis 6. Februar ab

MSC Magnifica Foto MSC

©MSC

Nachdem MSC Cruises sich kurz vor Weihnachten dazu entschlossen hatte, die Kreuzfahrten der MSC Magnifica ab Hamburg und Southampton bis Mitte Januar auszusetzen, sagt die Reederei nun auch die nächsten Reisen ab. Geplanter Neustarttermin ist der 6. Februar. Counter vor9

TUI setzt im Sommer auf vier externe Airline-Partner

Der Veranstalter kauft für die Hochsaison von Juli bis Oktober an einigen Flughäfen, von denen Tuifly nicht operiert, Vollcharterkapazitäten ein. Mit im Boot sind bislang Freebird Europe, European Air Charter, Smartlynx und Eurowings. Der Einkauf der Fremdkapazitäten ist an den Flughäfen Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden, Paderborn, Nürnberg, Saarbrücken, Hamburg und Berlin geplant. Tuifly hat die Flotte von 39 Flugzeugen vor der Pandemie auf 22 verkleinert. Airliners

NCL schaltet Buchungen für die neue Viva frei

NCL Viva Foto NCL

©NCL

Das Kreuzfahrtschiff wird derzeit in der Fincantieri-Werft gebaut, die Premiere ist für Sommer 2023 geplant. Die Viva ist das zweite Schiff der Prima-Klasse, mit Platz für rund 3.200 Gäste. NCL schickt die Viva ins Mittelmeer, wo sie vom 15. Juni bis 6. November Abfahrten ab Lissabon, Triest, Rom und Athen anbieten soll. Norwegian Cruise Line hat die Reisen bereits zur Buchung freigeschaltet. Cruisetricks

Sea World Parks verspricht spektakuläre neue Fahrgeschäfte

Die für 2022 angekündigten Attraktionen der zehn Themenparks in den USA sind nichts für schwache Nerven oder Besucher mit Höhenangst. Zu den elf Neuheiten gehören laut Sea World einige der steilsten, größten und schnellsten Achterbahnen der Welt sowie XXL-Wasserrutschen. Zudem eröffnet im März 2022 der neue Sesame Place in San Diego an der US-Westküste. Travelnews

» Trends

2021 weniger Übernachtungen in Deutschland als 2020

Deutschland Berlin Adlon Eingang Foto iStock Meinzahn.jpg

©iStock/Meinzahn

Trotz eines deutlichen Anstiegs der Übernachtungszahlen im November fällt die Bilanz der ersten elf Monate 2021 nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes noch ein bisschen schlechter aus als im Vergleichszeitraum des Corona-Krisenjahres 2020. Counter vor9

FUR präsentiert erste Ergebnisse der Reiseanalyse 2021

Statt in Präsenz auf der Reisemesse CMT veröffentlicht die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen die Bilanz 2021 und die neuesten Trends im deutschen Reisemarkt online. Professor Martin Lohmann stellt die Ergebnisse am 14. Januar um 11 Uhr in einer Videokonferenz vor. Eine Anmeldung ist nicht nötig. CMT, FUR (Microsoft Teams)

MSC gerät wegen Corona-Umgangs in die Kritik

Passagiere der MSC Grandiosa berichten, die Reederei habe Coronafälle an Bord verschwiegen. Auf Schiffen, die in den USA unterwegs sind, wie etwa die Seaview, würden Maskenpflicht und Abstandsregeln von vielen Passagieren nicht ernst genommen und von der Crew nicht durchgesetzt, heißt es. Wie viele Coronafälle tatsächlich an Bord der Schiffe auftraten, scheint nicht abschließend geklärt. Von der Reederei heißt es indes, ihr Protokoll funktioniere. Cruisetricks

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Thailand erweitert "Sandbox"-Programm um drei Ziele. Counter vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Counter vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 19.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und  der Job-Website von Counter vor9 (Mediadaten)

Produkt-Assistent/in (m/w/d), Köln. Landmark
Produktmanager Südsee, Australien, Neuseeland (w/m/d), Berlin. Lernidee

» ... und Tschüss

Zechprellerei im großen Stil

Papa lädt ein, erklärte ein 21-Jähriger seinem WG-Mitbewohner. Und bei der Einladung meinte der Junior nicht etwa eine Spritztour oder ein Dinner, sondern einen Malediven-Urlaub. Und weil Papa die Spendierhose anhabe, könnten auch noch drei weitere Freunde eingeflogen werden. Also reisten zwei Mädchen und ein Freund dem Duo nach. Vor Ort ließ es sich die Truppe gutgehen, bis dem Veranstalter klar wurde, dass der Urlaub nicht wie angekündigt bezahlt wird. Er drohte, dass der Rückflug erst nach Zahlung von 20.000 Euro erfolge. Die Eltern der Ferien-Kids haben sich die Rechnung geteilt, dennoch ermittelt die Polizei gegen den 21-Jährigen wegen Betrugs. N-TV