Schon gesehen? Auf unserer Website countervor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

» Vertrieb

LCC-Büro telefoniert schon fürs Gesundheitsamt

Laura Brokamp ist Chefin im Reisebüro Schlagheck in Coesfeld und hat für zehn ihrer 35 Mitarbeiter eine Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt organisiert. Der Vertrag läuft bis Ende März, mit bis zu 1.700 Arbeitsstunden im Monat. Und sie war überrascht, wie schnell das geklappt hat. "Das Ganze dauerte nicht mehr als zwei Tage", erklärt Brokamp. Sie wählte den Weg über einen Lokalpolitiker, der den Kontakt hergestellt hat. Travel Talk

Für Reisebüros ist im Lockdown "Präsenz zu zeigen, wichtig"

Ob Reisebüros schließen müssen, listet jede Corona-Landesverordnung definitiv auf. Für alle anderen ist es Ermessenssache. Silke Kempf vom Reisebüro Flugbörse im bayerischen Burgbernheim hat nur noch auf Termin offen. "Aber hierfür ist leider kein Bedarf", sagt sie. Andere wollen Präsenz zeigen, wie Claudia Fahrentrapp aus Köln. Es sei wichtig, dass Kunden sehen "da ist Licht an." FVW

Schmetterling stattet Xena mit corona-relevanten Filtern aus

Die Kooperation passt das Beratungs- und Vergleichssystem Xena an die im Reisebüro veränderten Anforderungen durch die Pandemie an. Unter anderem wartet Xena mit einem Symbol für Hygienekonzepte der Hotels und Suchfilter für Reisewarnungen beziehungsweise Risikogebiete auf. Zudem gibt es im Update laut Schmetterling schnellere Aktualisierungen bei Angeboten der Veranstalter. Schmetterling

AG Karibik startet neue Webinar-Reihe für Reisebüros

Vom 11. bis zum 26. November stehen fünf Online-Schulungen für Counter-Profis auf dem Programm der Arbeitsgemeinschaft Karibik. Zum Auftakt geht es in Kooperation mit Palladium Hotels am 11. ab 15 Uhr um Karibikurlaub in der Dominikanischen Republik, am 17. folgt um 9:30 Uhr ein Mexiko-Webinar. Tip Online

» Ziele

Griechenland steht vor einem neuen Lockdown

Wegen steigender Neuinfektionen kündigt der griechische Gesundheitsminister einen landesweiten Lockdown an, der "so schnell wie möglich" verordnet werden soll. Seit Dienstag stehen Corona-Hotspots in Griechenland bereits unter einem Teil-Lockdown mit nächtlicher Ausgangssperre. Restaurants, Bars, kulturelle sowie Freizeiteinrichtungen in Athen und anderen Städten mit hohen Corona-Zahlen sind geschlossen. Greek Reporter, Ekathimerini

Italien verschärft Corona-Maßnahmen

Corona-Virus Animation Foto iStock Bertrand Blay.jpg

©iStock/Bertrand Blay

Von Mittwoch an gilt im ganzen Land eine Ausgangsbeschränkung ab 22 Uhr. In den am stärksten von Neuinfektionen betroffenen Gebieten sollen die Menschen nur noch ihre Wohnung verlassen, wenn sie zur Arbeit oder zum Arzt müssen oder einen anderen triftigen Grund haben. Ein ursprünglich geplantes Kreuzfahrtverbot wurde offenbar fallengelassen. Counter vor9

Auch in Polen gehen am Samstag die Lichter aus

Die Regierung schränkt das öffentliche Leben angesichts steigender Infektionszahlen weiter ein. Ab dem 7. November haben in Einkaufszentren nur noch Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien und Dienstleistungsanbieter geöffnet. Hotelübernachtungen sind nur noch Geschäftsreisenden erlaubt. Counter vor9

» Produkte

TUI Cruises muss „Blaue Reisen“ ab Deutschland absagen

TUI Cruises Mein Schiff 1 Hamburg Foto TUI Cruises.jpg

©TUI Cruises

Vergangene Woche klang es noch anders, da verkündete TUI Cruises noch, dass die Nordland-Törns mit der „Mein Schiff 1“ trotz Lockdown durchgeführt würden. Jetzt kommt der Rückzieher. Ab Donnerstag sind der Reederei Kreuzfahrten ab Deutschland verboten. Counter vor9

DER Touristik verkauft Gurgel-PCR-Tests für die Kanaren

Die Veranstaltermarken bieten ihren Kanaren-Kunden nun an, einen PCR-Test des Analytik Labors Kneißler zu nutzen, bei dem die Probenahme zuhause und die Auswertung dann im Labor erfolgt. Die Kosten für die Reisenden betragen 129 Euro für Alleinreisende, ein Doppeltest für zwei Personen kostet 199 Euro. Touristik Aktuell

Anzeige

Ihre Webinar-Werbung in Counter vor9

Webinar

Viva Cruises schaltet erste Reisen der "Seaventure" frei

Viva Cruises SEAVENTURE Foto Viva Cruises

©Viva Cruises

Die Schweizer Scylla-Gruppe hat das in "Seaventure" umbenannte Expeditionsschiff (zuvor "Bremen" bei Hapag-Lloyd) bereits übernommen und vermarktet es über Viva Cruises. Geplant sind ab April Kreuzfahrten von Bremerhaven in die Nord- und Ostsee. Das Schiff hat 82 Kabinen für maximal 164 Gäste und 14 Zodiacs an Bord. Travel Talk

Lufthansa-Lounges stellen auf Take-Away um

Auch die Wartebereiche von Lufthansa an den Flughäfen in Frankfurt und München sind vom Lockdown betroffen. "Sie dürfen seit Montag keine Speisen und Getränke mehr anbieten", erklärt ein Sprecher. Anders als im Frühjahr bleiben die Lounges aber geöffnet und bieten Passagieren statt Buffets beim Verlassen Snacks sowie Getränke zum Mitnehmen an. Aerotelegraph

Emirates startet wieder ab Düsseldorf und Hamburg

Seit 1. November fliegt Emirates jeweils freitags und sonntags von Düsseldorf und Hamburg nach Dubai. Ab dem 18. November kommt von beiden Airports ein dritter Umlauf dazu, immer mittwochs. Zum Einsatz kommen dabei Maschinen des Typs Boeing 777 in einer Drei-Klassen-Konfiguration. Touristik Aktuell

» Trends

Bundesbürger wollen bei Reiseausgaben sparen

Gürtel enger schnallen

©iStock mipan

Laut einer Studie der Bundesbank belastet die Corona-Krise das Portemonnaie vieler Menschen in Deutschland stark. Weniger Geld ausgeben wollen die Betroffenen in erster Linie für Urlaub und Freizeitaktivitäten. Counter vor9

LBA verhängt Bußgelder wegen schleppender Erstattung

Das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) hat in 21 Fällen Fluggesellschaften mit Geldstrafen belegt, die Ticketkosten von Corona-bedingt stornierten Flügen nicht fristgerecht zurückbezahlt haben. Die schleppende Erstattungspraxis der Airlines bei Flugausfällen im Zuge der Corona-Pandemie ist schon länger ein Thema. Counter vor9

WWF warnt vor Folgen der Tourismuskrise für Naturschutz

Flachlandgorilla

©iStock/USO

Die dramatischen Auswirkungen der Corona-Krise seien in vielen WWF-Projektgebieten deutlich spürbar, berichtet Martina von Münchhausen, Tourismusexpertin beim WWF Deutschland. Kämen die Touristen nicht, um die Natur zu erleben, werde der Schutz dieser Orte wesentlich schwieriger, so die Umweltschützerin. Counter vor9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Dramatische Chronologie einer Reisebüro-Pleite. PNN

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Counter vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 19.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und  der Job-Website von Counter vor9 (Mediadaten)

Reisen Aktuell

» ... und Tschüss

Whalewatching hautnah

Das war knapp für die zwei kalifornischen Frauen, die bei einer Kayak-Tour vor der kalifornischen Küste nahe Avila Beach unterwegs waren. Ein verspielter Buckelwal interessierte sich für das Duo und kam tauchend näher, bis er sein gigantisches Maul aufmachte und es so aussah, als ob er die Ladies verschluckte. Gott sei Dank, ist den beiden nichts passiert, die zwei kamen mit einem Schock davon. USA Today