Schon gesehen? Auf unserer Website countervor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

Anzeige
QTA

» Vertrieb

"Wenn wir Glück haben, kommt es zu vereinzelten Buchungen"

Reisebüroinhaberin Stefanie Deiters-Galiläa hat nennenswerte Einnahmen im vierten Quartal bereits abgeschrieben, frühestens im Mai erwartet sie den Reise-Neustart. Um über den Winter zu kommen, wolle sie in ihrem Reisebüro Urlaubsoase im bayerischen Aichach Öffnungszeiten reduzieren und telefonisch, per E-Mail sowie neu auch Videochat erreichbar sein. Travel Talk

Reisebüro Arche Noah in Trier schließt zum Jahresende

Der dem Bistum Trier angeschlossene Arche Noah Reisen GmbH stellt den Betrieb zum 31. Dezember ein. Alle Reisen in 2020 würden noch planmäßig durchgeführt, heißt es. Der Gesellschafter sieht die Wirtschaftlichkeit gefährdet, vor allem weil Gruppenreisen, auf die sich das Reisebüro mit Veranstalter spezialisiert hat, in absehbarer Zeit so gut wie unmöglich seien. Bistum Trier

Beratungsgebühr als "sinnvolle Ergänzung zum Serviceentgelt"

"An die Einführung von Beratungsgebühren sollte der stationäre Reisevertrieb viel selbstbewusster als bisher herangehen", sagt RTK-Chef Thomas Bösl. Ähnlich sehen es auch die Kooperationen Alpha, Reiseland und TSS. "Mit Beratungsgebühren sind die Reisebüros noch zurückhaltend, da die Akzeptanz bei den Kunden noch nicht so gegeben ist", so TSS-Geschäftsführer Manuel Molina. Travel Talk

Grimm Touristik Wetzlar kann Geschäftsbetrieb fortsetzen

Insolvenz

©iStock/Ralf Geithe

Der vorläufige Insolvenzverwalter Thomas Rittmeister will mit dem insolventen Paketveranstalter weitermachen. Die Gehälter der Mitarbeiter von Grimm Touristik Wetzlar (GTW) seien bis einschließlich November über das Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit gesichert. Counter vor9

Agentur startet Facebook-Gruppe für den Vertrieb

Global Communication Experts hat eine geschlossene Facebook-Gruppe zum Austausch unter Touristikern gegründet. Unter "GCE Infos für die Reisebranche" sollen News zu Fortbildungen und Reiseinspiration veröffentlicht werden. Die Marketing- und PR-Agentur vertritt Ziele wie Costa Rica, Indonesien und Québec. Facebook

» Ziele

Die pauschale weltweite Reisewarnung ist ab heute vorbei

Flughafen Travel Restrictions Corona Foto iStock rarrarorro.jpg

©iStock rarrarorro

Ab Donnerstag wird die Reisewelt wieder ein bisschen größer. Über Nacht fällt die Reisewarnung des Auswärtigen Amts für gut 30 außereuropäische Länder. Denn am 1. Oktober ist die pauschale Reisewarnung für den Rest der Welt außerhalb Europas Geschichte. Künftig wird nur vor Corona-Risikogebieten und aus Sicherheitsgründen gewarnt. Counter vor9

Auswärtiges Amt warnt vor Island und ganz Belgien

Nachdem das Robert-Koch-Institut seine Corona-Risikoliste aktualisiert hat, sprach das Auswärtige Amt entsprechende Reisewarnungen aus. Jetzt gelten ganz Belgien und Island als Risikogebiete, dazu weitere Regionen im Baltikum, Frankreich, Großbritannien, Irland, Rumänien, Slowenien und Ungarn. Der Schweizer Kanton Fribourg und einige kroatische Regionen wurden von der Liste gestrichen. RKI-Liste

US-Kreuzfahrtstopp könnte Ende Oktober vorbei sein

Nach Berichten von US-Medien soll die zum 1. Oktober auslaufende sogenannte "No Sail Order" um einen Monat verlängert werden. Damit habe sich die US-Regierung gegen die Gesundheitsbehörde CDC durchgesetzt, deren Chef eine Verlängerung der Aussetzung von Kreuzfahrten von US-amerikanischen Häfen bis Mitte Februar erreichen wollte. Counter vor9

Mallorca will ab Oktober Kreuzfahrtschiffe anlegen lassen

Seit Mitte März gab es eine Corona-Auszeit für die Cruiseliner, nun seien laut "Mallorca Magazin" 13 Anläufe geplant. Die Genehmigungen der spanischen Hafenbehörde und des Gesundheitsministeriums stehen aber noch aus. Im Oktober könnten in Palma die Kreuzfahrtschiffe "Allure" und "Jewel of the Seas", "Celebrity Eclipse", "Smeralda" und "Diadema", "Europa 2", "Berlin" und "World Explorer" anlegen. Mallorca Magazin

Disney entlässt wegen Corona-Einbußen 28.000 Mitarbeiter

Auch das Entertainment-Imperium von Walt Disney in den USA wird durch die Pandemie hart getroffen. Die Freizeitparks in Kalifornien bleiben weiter geschlossen, in Florida ist nur eine begrenzte Zahl an Besuchern erlaubt. Daher nennt Disney-Manager Josh D'Amaro den Job-Kahlschlag von 28.000 in den Parks, Resorts und bei Kreuzfahrten "die einzig gangbare Option". Tagesschau

» Produkte

Sea Cloud Cruises sagt Wintersaison ab

Sea Cloud Spirit Totale Foto Sea Cloud Cruises

©Sea Cloud Cruises

Mit der Absage aller Reisen in die Karibik und nach Mittelamerika sowie der beiden Transatlantik-Überquerungen zieht Sea Cloud Cruises die Konsequenzen aus der derzeitigen Corona-Lage. Reisebüros erhalten für betroffene Buchungen eine Aufwandspauschale in Höhe von 50 Euro. Counter vor9

Royal Caribbean verlängert Stornoangebot bis 30. November

Die Aktion "Cruise with Confidence" von Royal Caribbean soll Interessenten in Corona-Zeiten die Unsicherheit nehmen und das Buchen erleichtern. Sie wurde jetzt bis Ende November verlängert. Kunden von Royal Caribbean International, Azamara, Silversea und Celebrity Cruises können von ihrer Buchung bis 48 Stunden vor Abfahrt kostenlos zurücktreten und sich den Preis gutschreiben lassen. Touristik Aktuell

Lufthansa sagt für drei Wochen alle Indien-Flüge ab

Die indische Luftfahrtbehörde habe den für Oktober angemeldeten Flugplan unerwartet zurückgewiesen, erklärte die Airline. Deshalb werde Lufthansa alle Flüge bis zum 20. Oktober absagen. Hintergrund ist ein Streit darum, dass Lufthansa seit der Wiederaufnahme des Flugverkehrs 20 wöchentliche Flüge durchführt, indische Airlines nur vier. Indien habe Lufthansa nun sieben Flüge pro Woche angeboten. Aero 

Müller-Touristik setzt 2021 auf "Auszeit mit Freunden"

Der Party- und Gruppenveranstalter musste sich wegen Corona umorientieren. Da Party und Tanz tabu sind, stehen bei den "Auszeit"-Angeboten für Gruppen bis zu acht Personen etwa Touren mit dem Drachenboot, der Draisine oder ein Städtetrip mit Malkurs im Kunstmuseum an. Wie Geschäftsführer Bernd Niemeyer auf Anfrage mitteilt, zahlt Müller Touristik Reisebüros zehn Prozent Provision ab der ersten Buchung. FVW

Anzeige
Reise vor9

» Trends

Immer mehr Reisefälle landen vor Gericht

Icon Recht

©Reise vor9

Nach Angaben des Deutschen Richterbundes geht die Zahl der Fälle, bei denen Auseinandersetzungen zwischen Verbrauchern und Airlines oder Veranstaltern vor Gericht landen, kräftig nach oben. Bei zehn Gerichten seien schon 45.000 Fälle anhängig. Counter vor9

Aida und Costa wollen ab Frühjahr alle Schiffe einsetzen

Thamm Michael

©Costa Crociere

Michael Thamm (Foto), Chef der Carnival-Tochter Costa, zu der auch Aida Cruises gehört, geht davon aus, dass im kommenden Frühjahr wieder alle seine Kreuzfahrtschiffe fahren. Im bevorstehenden Winter seien dagegen erst zehn von insgesamt 27 Costa- und Aida-Kreuzer am Start.  Counter vor9

Gästerekord auf Campingplätzen

Camping Foto iStock welcomia

©Stock welcomia

Trotz Coronakrise gab es im Juli auf Wohnmobil- und Campingplätzen 8,57 Millionen Übernachtungen, teilte der Bundesverband der Deutschen Campingwirtschaft mit. Das sind 0,5 Prozent mehr als im Juli 2019. Die Anzahl ausländischer Gäste ging im Corona-Sommer zurück, was durch die Inlandsgäste wett gemacht werden konnte. T-Online

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Wem nützen Veranstalter-Tools für Service-Entgelte? Counter vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Counter vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 19.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und  der Job-Website von Counter vor9 (Mediadaten)

» ... und Tschüss

Keine Party für die BER-Lachnummer

Durch die Probleme beim Bau des Flughafens seien Berlin und ganz Deutschland zur "Lachnummer" geworden, sagt BER-Chef Engelbert Lütke Daldrup. "Wir deutschen Ingenieure haben uns geschämt", so der Manager selbstkritisch. Deshalb soll es am 31. Oktober, wenn der Hauptstadt-Airport tatsächlich ans Netz geht, nicht groß gefeiert werden. Lütke-Daldrup: "Wir machen einfach auf." Spiegel