Der tägliche News-Service für den Reisevertrieb

20. April 2018

Immer weniger Fluggepäck geht verloren

Das zeigt eine Studie des Airline-Dienstleisters Sita. Mit 5,6 Fällen pro 1.000 Passagieren erreicht die Statistik für gestohlene, beschädigte oder verspätete Gepäckstücke ihren historischen Tiefstand. In Europa ist das Verlustrisiko aufgrund der vielen Umsteigeverbindung mit 6,9 betroffenen Stücken am größten. Aero

Online-Plattformen werden für Hotels wichtiger

26 Prozent der Hotelbuchungen erfolgen über die Portale. Das sind drei Prozent mehr als vor zwei Jahren. Laut der jährlichen Hotrec-Studie über den europäischen Hotelvertriebsmarkt hat Booking seine Dominanz mit einem Marktanteil von 66 Prozent ausgebaut, gefolgt von Expedia (17%) und HRS (9%). Der Anteil des Direktvertriebs in Europas Hotellerie sank 2017 auf 52 Prozent aller gebuchten Übernachtungen; 2015 waren es noch 55 Prozent. Top Hotel

Der Kunde vergisst nicht

Allerdings bleiben ihm schlimme Fehler weniger in Erinnerung, als viele kleine Versäumnisse. Der Aktienkurs von United Airlines stieg nach seinem Passagier-Debakel um 10 Prozent. Die Schlussfolgerung: Grobe Schnitzer zeigen weniger Wirkung als systematisches Versagen. Wenn also dauerhaft eine Hotline nicht erreichbar, Mitarbeiter unfreundlich oder Kundenwünsche nicht erfüllt werden, wendet sich der Käufer ab und lässt sich schwer zurückgewinnen. Absatzwirtschaft

Kampf der Kicker-Hoteliers

Der aktuelle Score zwischen den beiden rivalisierenden Megastars Cristiano Ronaldo von Real Madrid und Lionel Messi vom FC Barcelona liegt bei 5:2. Ronaldo, der mit der Hotelkette Pestana zusammenarbeitet, bewirbt seine fünf Hotels mit seinem Kürzel "CR7". Die beiden Häuser von Lionel Messi laufen unter der Marke "MiM" was für "Majestic + Messi" steht. Er kooperiert mit der Hotelkette Majestic. Travelnews